A‑Rosa Sena: Erste Eindrücke vom größten Flusskreuzfahrtschiff Europas

Mit beinahe 18 Metern ist die A-Rosa Sena über 6 Meter breiter als andere Rhein-Kreuzfahrtschiffe und mit fünf Decks ist sie ein Deck höher. Das macht schon Eindruck auf dem Fluss. Und es macht Eindruck an Bord. Denn mehr Meter bedeuten in diesem Fall auch mehr Platz für die Passagiere. Weitere Details entdecken Sie in unserer Bilderstrecke

1
Außenbereich, Lounge / Captain’s View

Lounge-Außenbereich, Steuerhaus und Signalglocke. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Lounge-Außen­be­reich, Steu­er­haus und Signal­glo­cke. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Mit bei­na­he 18 Metern ist die A‑Rosa Sena über 6 Meter brei­ter als ande­re Rhein-Kreuz­fahrt­schif­fe und mit fünf Decks ist sie ein Deck höher. Das macht schon Ein­druck auf dem Fluss. Und es macht Ein­druck an Bord. Denn mehr Meter bedeu­ten in die­sem Fall auch mehr Platz für die 280 rei­sen­den Pas­sa­gie­re (bei Dop­pel­be­le­gung aller Kabi­nen). Sind alle 12 Fami­li­en­ka­bi­nen kom­plett belegt, sind 316 Paxe an Bord.

2
Außenbereich, Lounge / Captain’s View

Außenbereich der Lounge auf der A-Rosa Sena in der Abenddämmerung. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Außen­be­reich der Lounge auf der A‑Rosa Sena in der Abend­däm­me­rung. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Wäh­rend der Fahrt hat man in der Lounge einen tol­len Aus­blick auf den Fluss. Ganz vor­ne über dem Bug gibt es noch einen Sun­ken-Seat Bereich, der noch ein biss­chen wind­ge­schütz­ter ist. Die Geträn­ke­be­stel­lung ist per App mög­lich, am Abend nach dem Din­ner gibt es hier für eini­ge Zeit aber auch einen auf­merk­sa­men Bar­ser­vice der Bestel­lun­gen aufnimmt. 

3
Sonnendeck / Up- and Down Bar

Up- and Down-Bar auf dem Sonnendeck der A-Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Up- and Down-Bar auf dem Son­nen­deck der A‑Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Wenn das Son­nen­deck zugäng­lich ist — das ist es lei­der des Groß­tei­les der Crui­se-Etap­pen wegen nied­ri­ger Brü­cken nicht — wird die Up- and Down Bar aus­ge­fah­ren. Geträn­ke bekommt man direkt an der Bar. Ser­vice auf dem Deck gibt es zur­zeit nicht. Wenn die Bar abge­senkt ist, ist sie nicht nutzbar.

4
Sonnendeck

Das geräumige Sonnendeck der A-Rosa Sena. Die Up- an Down-Bar ist eingefahren. In der Bildmitte sieht man das runde Dach der Bar auf Bodenhöhe. Foto: © CRUCERO / Ralf Lange
Das geräu­mi­ge Son­nen­deck der A‑Rosa Sena. Die Up- an Down-Bar ist ein­ge­fah­ren. In der Bild­mit­te sieht man das run­de Dach der Bar auf Boden­hö­he. Foto: © CRUCERO / Ralf Lange

Son­nen- und Schat­ten­plät­ze gibt es reich­lich an Bord. Wo kein Son­nen­se­gel gespannt ist, kön­nen Son­nen­schir­me auf­ge­stellt wer­den. An den Lie­ge­plät­zen ist das Son­nen­deck grund­sätz­lich immer geöff­net. Auf der Fahrt Rich­tung Ams­ter­dam wird es am ers­ten Abend nach dem Din­ner gesperrt. Wäh­rend der Pas­sa­gen nach Rot­ter­dam, Dor­drecht und Ant­wer­pen ist das Deck, anders als bei den nur 4 Decks hohen River­crui­sern eben­falls gesperrt. Auf der Rück­fahrt nach Köln an Tag 6 kann man aber den gan­zen Tag das Son­nen­deck genießen.

5
Kids-Pool und Swimming-Pool

Poolanlage der A-Rosa Sena mit Flachwasserbecken und Schwimmbecken. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Pool­an­la­ge der A‑Rosa Sena mit Flach­was­ser­be­cken und Schwimm­be­cken. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Der Swim­ming­pool hin­ten ist ca. 8,30 x 3 Meter groß und 1,30 Meter tief, der vor­de­re Kids-Pool ist mit 6 x 3 Metern etwas klei­ner und mit 0,3 Metern Tie­fe seich­ter. Die Grö­ßen­ver­hält­nis­se sind auf die­sem Bild ver­zehrt dar­ge­stellt. Am Flach­was­ser­pool gibt es vier Was­ser­pis­to­len, die durch einen Fuß­schal­ter akti­viert wer­den kön­nen. Der Swim­ming­pool ver­fügt über zwei Gegen­strom-Düsen und eine Spru­del­dü­se in der Mit­te. Rechts und links zwi­schen bei­den Pools gibt es je eine Erfrischungsdusche.

6
Balkonkabine

Balkonkabine auf der A-Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Bal­kon­ka­bi­ne auf der A‑Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Die Stan­dard­ka­bi­nen auf Deck 2 und 3 sind 21 m² groß, glie­dern sich in einen sepa­rier­ten Schlaf- und Loun­ge­be­reich und ver­fü­gen über einen Bal­kon mit Sitz­ge­le­gen­heit für zwei Per­so­nen. Für ein Fluss­kreuz­fahrt­schiff bie­ten die Kabi­nen wirk­lich viel Platz. Stau- und Schrank­raum ist für eine 7‑Ta­ge-Rei­se aus­rei­chend vor­han­den. Das Lay­out der Kabi­nen gibt es auch in umge­kehr­ter Form, mit Bett am Bal­kon und Lounge-Bereich in der Mitte.

7
Balkonkabine

Lounge-Bereich einer Balkonkabine auf der A-Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Lounge-Bereich einer Bal­kon­ka­bi­ne auf der A‑Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Der Lounge-Bereich der Kabi­ne mit Zwei­sit­zer-Sofa und beweg­li­chem Tisch. Das Sofa kann auch als Schlaf­stät­te für Kin­der bis zu 7 Jah­ren genutzt wer­den. Das mit Kunst­le­der bezo­ge­ne Ele­ment des Sofas kann hoch­ge­klappt wer­den und bie­tet dann zusätz­li­chen Stauraum.

8
Balkonkabine / Balkon

Balkon einer Standardbalkonkabine auf der A-Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Bal­kon einer Stan­dard­bal­kon­ka­bi­ne auf der A‑Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Bei 17,7 Metern Gesamt­brei­te bie­tet das größ­te Fluss­kreuz­fahrt­schiff Euro­pas genü­gend Platz, um alle 128 Bal­kon-Kabi­nen und ‑Sui­ten mit einem für Fluss­rei­sen­ver­hält­nis­se groß­zü­gi­gen Bal­kon aus­zu­stat­ten. Hier ist Platz für zwei Bis­tro-Stüh­le und einen klei­nen Tisch. Vor die Bal­kon­tür kann ein fein­ma­schi­ges Insek­ten­netz gezo­gen wer­den, um unge­be­te­ne Besu­cher aus der Kabi­ne fern­zu­hal­ten. Das Früh­stück kann man auf Wunsch mor­gens auf die Kabi­ne bestel­len und nach Wet­ter­la­ge auch auf dem Bal­kon genie­ßen.
Die übli­che Paket­bil­dung von Fluss­kreuz­fahrt­schif­fen an den Lie­ge­plät­zen soll mit der A‑Rosa Sena mög­lichst ver­mie­den wer­den. Damit wären die Bal­ko­ne in jeder Desti­na­ti­on für die Gäs­te auch voll­stän­dig nutz­bar. Für A‑Rosa hat das jedoch sei­nen Preis: Die Lie­ge­ge­büh­ren erhö­hen sich in eini­gen Desti­na­tio­nen, da das Schiff durch Über­brei­te zwei Lie­ge­plät­ze beansprucht.

9
Balkonkabine

Komode mit TV, Telefon und Föhn in der rechten Schublade, Spiegel, Rosenplatz und Karaffe. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Komo­de mit TV, Tele­fon und Föhn in der rech­ten Schub­la­de, Spie­gel, Rosen­platz und Karaf­fe. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Zum Ein­rich­tungs­stan­dard gehö­ren TV, Tele­fon, Föhn in der rech­ten Schub­la­de der Kom­mo­de sowie ein Spie­gel mit Abla­ge und Rosen­va­se und eine Was­ser­ka­raf­fe plus Glä­ser. Auf jedem Deck gibt es eine Was­ser­zapf­sta­ti­on, die gekühl­tes Spru­del­was­ser, stil­les und unge­kühl­tes Was­ser abfüllt.

10
Balkonkabine

Ablageflächen und Lademöglichkeiten für Smartphones sind intelligent in der Kabine verteilt. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Abla­ge­flä­chen und Lade­mög­lich­kei­ten für Smart­pho­nes sind intel­li­gent in der Kabi­ne ver­teilt. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Gleich am Ein­gang kann man das Smart­pho­ne oder die Foto­ka­me­ra laden. Neben einer Schu­ko-Steck­do­se gibt es einen USB A und einen USB C Anschluss. In einer Nische neben dem Bett und auf der Nacht­tisch­sei­te gibt es eben­falls USB A und — C Anschlüs­se. Das Panel für die Sie­mens-Kli­ma­an­la­ge befin­det sich eben­falls in die­sem Bereich. 

11
Balkonkabine / Bad

Bad einer Standardkabine. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Bad einer Stan­dard­ka­bi­ne. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Im Bad ist reich­lich Abstell­platz. Die Dusche ist mit Glas umman­telt, Sei­fe, Dusch­gel und A‑Rosa Lotion ste­hen bereit. Neben dem abge­bil­de­ten Hand­tuch-Set­up befin­den sich auch noch zwei Strand­tü­cher in der Kabine.

12
Suite

Foto: © Christian Kretschmar für JOI Design
Foto: © Chris­ti­an Kret­sch­mar für JOI Design

A‑Rosa Sena bie­tet sechs Sui­ten im mitt­le­ren Bereich auf Deck 4 (je 26 m²) sowie eine zusätz­li­che Suite auf Deck 2 (31 m²). Die extra­gro­ßen Sui­ten sind gewohnt luxu­ri­ös und bie­ten zudem einen begeh­ba­ren Klei­der­schrank, Sitz­ecken mit Schlaf­so­fa, ein Tages­licht­bad und natür­lich eben­falls einen Bal­kon mit Sitz­ge­le­gen­hei­ten. Ele­gan­tes Design und edle Mate­ria­li­en sor­gen dabei für Wohlfühlatmosphäre.

13
Familienkabine

Beispiel einer von 12 Familienkabinen an Bord der A-Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Bei­spiel einer von 12 Fami­li­en­ka­bi­nen an Bord der A‑Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Die 28 m² gro­ßen Fami­li­en­ka­bi­nen bie­ten für bis zu fünf Per­so­nen Platz. Neben einem gro­ßen Dop­pel­bett fin­den Fami­li­en in den Kabi­nen ein für zwei Kin­der gestal­te­tes Hoch­bett mit Bull­au­gen und Vor­hang. Zudem gibt es einen sepa­ra­ten Sitz­be­reich, der ein wei­te­res Sofa-Bett ent­hält, und einen eige­nen Spie­l­e­be­reich. Das Bade­zim­mer mit Dusche und zwei Wasch­be­cken ist vom WC getrennt. 

14
Familienkabine

Spielecke in der Familienkabine inklusive TV-Station. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Spiel­ecke in der Fami­li­en­ka­bi­ne inklu­si­ve TV-Sta­ti­on. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Beson­de­rer Wert wur­de bei der Gestal­tung der Fami­li­en­ka­bi­ne auf viel Stau­raum sowie klei­ne, prak­ti­sche Extras gelegt, die das Zusam­men­le­ben erleich­tern. Wie auch die 121 Bal­kon-Kabi­nen und die sie­ben Bal­kon-Sui­ten zeich­nen sich die Fami­li­en­ka­bi­nen durch ein sehr moder­nes und durch­dach­tes Design aus.

15
Familienkabine

Die Familienkabinen befinden sich gemeinsam mit dem Kids Club auf Deck 1 der A-Rosa Sena. Daher verfügen die Kabinen nur über ein nicht zu öffnendes Oberlichtfenster. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Die Fami­li­en­ka­bi­nen befin­den sich gemein­sam mit dem Kids Club auf Deck 1 der A‑Rosa Sena. Daher ver­fü­gen die Kabi­nen nur über ein nicht zu öff­nen­des Ober­licht­fens­ter. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Die Fami­li­en­ka­bi­nen befin­den sich gemein­sam mit dem Kids-Club auf Deck 1 der A‑Rosa Sena. Daher ver­fü­gen die Kabi­nen nur über ein nicht zu öff­nen­des Oberlichtfenster. 

16
Kids Club / „Treasure Island“

Der Kids Club unterteilt sich in verschiedene Bereiche zum Spielen, Basteln, Ausruhen und Erleben. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Der Kids Club unter­teilt sich in ver­schie­de­ne Berei­che zum Spie­len, Bas­teln, Aus­ru­hen und Erle­ben. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Seit 2014 legt A‑Rosa den Fokus auf Mehr-Genera­tio­nen-Rei­sen und hat seit­dem vie­le klei­ne und gro­ße Gäs­te auf den Fami­li­en­rei­sen begrü­ßen kön­nen. Mit der A‑Ros Sena wur­de das Kon­zept wei­ter­ent­wi­ckelt und eine eige­ne Fami­ly Area auf Deck 1 geschaf­fen. Dort befin­det sich der gro­ße Kids Club, wel­cher der ers­te sei­ner Art auf einem Fluss­kreuz­fahrt­schiff sein wird. Im Kids Club kön­nen sich die klei­nen Gäs­te auf vie­le groß­ar­ti­ge Aben­teu­er freu­en, nach Her­zens­lust spie­len und toben und gemein­sam mit neu­en Freun­den die schöns­ten Städ­te Euro­pas erleben.

17
Wasserzapf-Station

Wasserspender gibt es auf allen Gästedecks. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Was­ser­spen­der gibt es auf allen Gäs­tedecks. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Im Restau­rant- und Hotel­be­trieb wird Nach­hal­tig­keit auf der A‑Rosa Sena groß­ge­schrie­ben. Ein­weg­plas­tik wird, wo es geht, ver­mie­den. Statt Plas­tik­fla­schen kön­nen sich die Gäs­te spe­zi­el­le Glas­fla­schen an Was­ser­spen­dern befül­len. Auch in den Restau­rants wird das Tisch­was­ser aus Karaf­fen ser­viert. Das Was­ser­zapf-Sys­tem soll flot­ten­weit auch auf den ande­ren A‑Rosa Schif­fen ein­ge­führt werden.

18
Atrium

Atrium der A-Rosa Sena mit Vitrinen des Bord-Shops im Vordergrund. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Atri­um der A‑Rosa Sena mit Vitri­nen des Bord-Shops im Vor­der­grund. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Die vier Innen­decks der A‑Rosa Sena sind mit einer Wen­del­trep­pe inner­halb des Atri­ums ver­bun­den. Auf Deck vier befin­det sich neben den Zugän­gen zu Lounge und Restau­rant auch der Bord­shop. Schmuck und Uhren gibt es hier für Damen und Her­ren — und am letz­ten Rei­se­tag gibt es den Sale mit 10%-Aktion.

19
Get Connected Lounge

Die Get Connected Lounge auf Deck 3 ist Laptop-Station, Bücherei und Spieledepot in einem. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Die Get Con­nec­ted Lounge auf Deck 3 ist Lap­top-Sta­ti­on, Büche­rei und Spie­le­de­pot in einem. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Die Get Con­nec­ted Lounge ist zunächst eine Lap­top-Sta­ti­on mit vier Plat­zen und Strom­an­schlüs­sen. Außer­dem gibt es hier eine klei­ne gäs­te­ge­pfleg­te Büche­rei und Gesell­schafts­spie­le zum Ausleihen. 

20
A‑Rosa Sena Lounge

Lounge Bar. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Lounge Bar. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Zusam­men mit dem Team von JOI-Design wur­de eine ein­zig­ar­ti­ge Innen­raum­ge­stal­tung für die A‑Rosa Sena ent­wi­ckelt, wel­che das Rei­se­er­leb­nis per­fek­tio­niert. Die Lounge ist Wohn­zim­mer, Bar und Event­lo­ca­ti­on in einem und wird jeder die­ser Funk­tio­nen gerecht. Tags­über ist sie Rück­zugs­ort, am Nach­mit­tag wird der Raum zur Bar und wäh­rend der Enter­tain­ment-Stun­den macht die Par­ty­be­leuch­tung den Raum zum Club.

21
A‑Rosa Sena Bar

Loungebar, Barkarte und Leuchte. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Loun­ge­bar, Bark­ar­te und Leuch­te. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Wenn die Bar­zeit beginnt, ste­hen die stim­mungs­vol­len LED-Leuch­ten auf den Bar­ti­schen. Im Alles-Inklu­si­ve-Kon­zept, das 2023 voll­stän­dig auf allen Schif­fen der Flot­te ein­ge­führt ist, ist die Fra­ge nach dem nächs­ten Drink zumin­dest nicht an den Preis geknüpft. Auch hier funk­tio­niert die App, um Bestel­lun­gen aufzugeben. 

22
A‑Rosa Sena BAR

Lichtdurchflutete Loungebar. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Licht­durch­flu­te­te Loun­ge­bar. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Die A‑Rosa Sena emp­fängt ihre Gäs­te in ver­schie­de­nen Bars, in denen lecke­re Cock­tails, Signa­tu­re Drinks oder Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten mit einem ein­zig­ar­ti­gen Aus­blick auf die vor­bei­zie­hen­de Land­schaft ange­bo­ten werden.

23
Winery

Winebar .Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Wine­bar .Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Das Kon­zept für die Wine-Bar sieht vor, hier Degus­ta­ti­ons-Events anzu­bie­ten. Am lan­gen Holz­tisch ist Platz für bis zu 16 Personen.

24
A‑Rosa Market / Marktrestaurant

Marktrestaurant. Foto: © CRUCERO / Ralf Lange
Markt­re­stau­rant. Foto: © CRUCERO / Ralf Lange

Im Restau­rant A‑Rosa Mar­ket wer­den hoch­wer­ti­ge Fein­schme­cker-Buf­fets ange­bo­ten. Die kuli­na­ri­sche Band­brei­te umfasst dabei sowohl hoch­wer­ti­ge Fleisch- und Fisch­ge­rich­te als auch exqui­si­te vega­ne und vege­ta­ri­sche Gau­men­freu­den – oft mit Bio- oder MSC-Siegel.

25
A‑Rosa Market / Marktrestaurant

Marktrestaurant. Foto: © CRUCERO / Ralf Lange
Markt­re­stau­rant. Foto: © CRUCERO / Ralf Lange

Im Restau­rant A‑Rosa Mar­ket wer­den hoch­wer­ti­ge Fein­schme­cker-Buf­fets ange­bo­ten. Die kuli­na­ri­sche Band­brei­te umfasst dabei sowohl hoch­wer­ti­ge Fleisch- und Fisch­ge­rich­te als auch exqui­si­te vega­ne und vege­ta­ri­sche Gau­men­freu­den – oft mit Bio- oder MSC-Siegel.

26
A‑Rosa Market / Marktrestaurant

Live-Cooking im Marktrestaurant findet zum Frühstück, Mittag- und Abendessen statt. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Live-Coo­king im Markt­re­stau­rant fin­det zum Früh­stück, Mit­tag- und Abend­essen statt. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Ob mor­gens die Spie­gel­eier nach Wunsch gebra­ten oder mit­tags und abends à la minu­te Gemü­se und Fleisch­ge­rich­te buf­fet­fer­tig zube­rei­tet wer­den — man kann dem Küchen­team dabei über die Schul­ter schau­en. Eine Gal­ley hin­ter den Kulis­sen gibt es zusätz­lich noch. 

27
Pavilion

Im Pavilion wird zukünftig das Dinner am Tisch serviert. Foto: © CRUCERO / Ralf Lange
Im Pavi­li­on wird das Din­ner am Tisch ser­viert. Foto: © CRUCERO / Ralf Lange

Der begrün­te und licht­durch­flu­te­te Restau­rant­be­reich Pavi­li­on holt die Natur nach innen und gibt dank einer Pan­ora­ma-Glas­front zudem den Blick auf die vor­bei­zie­hen­de Fluss­land­schaft frei. Zum Din­ner wird hier ein aus dem Erleb­nis-Buf­fet kre­iertes Menü an den Tisch ser­viert. Die Reser­vie­rung kann jeden Mor­gen beim Maît­re nach Ver­füg­bar­keit vor­ge­nom­men wer­den. Ent­we­der man reser­viert ein­zel­ne Tage, jeden Mor­gen neu oder gleich für die gesam­te Reise.

Die Venues an Bord sind durch­weg alle mit eng­li­schen Bezeich­nun­gen ver­se­hen, daher heißt der Pavil­lon eben „Pavi­li­on“ und das Markt­re­stau­rant „A‑Rosa Mar­ket“. Die Bord­spra­che ist eng­lisch und deutsch. A‑Rosa möch­te die Sena vom ers­ten Tag an auch für nicht deutsch­spra­chi­ges Publi­kum erleb­bar machen.

28
Riverside

Riverside, Außenbereich des Marktrestaurants an Bord der A-Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
River­si­de, Außen­be­reich des Markt­re­stau­rants an Bord der A‑Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

29
Riverside

Riverside, Live Cooking im Außenbereich des Marktrestaurants an Bord der A-Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
River­si­de, Live Coo­king im Außen­be­reich des Markt­re­stau­rants an Bord der A‑Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Am Fluss­tag steht ein BBQ auf dem Tages­pro­gramm, frisch vom Grill gibt es Kurz­ge­bra­te­nes, drin­nen auch vega­ne Spe­zia­li­tä­ten. Chef­koch an Bord der A‑Rosa Sena ist Jörg Schwab, der eini­gen Kreuz­fahrt­fans aus der TV-Doku „Ver­rückt nach Meer“ bekannt sein könn­te. Zuvor war Jörg Schwab Chef­koch an Bord der MS Ame­ra von Phoe­nix Reisen. 

30
Sena Grill

Zwei Fische und eine Kuh: Steakhouse und Seafood ist das Motto im Sena Grill, dem ersten Spezialitätenrestaurant an Bord eines A-Rosa Schiffes. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Zwei Fische und eine Kuh: Steak­house und Sea­food ist das Mot­to im Sena Grill, dem ers­ten Spe­zia­li­tä­ten­re­stau­rant an Bord eines A‑Rosa Schif­fes. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Zusätz­lich gibt es mit dem Sena Grill ein neu­es à la car­te Restau­rant, in wel­chem die Gäs­te hoch­wer­ti­ge Pro­duk­te in einem exklu­si­ven Ambi­en­te genie­ßen kön­nen. Die Aus­wahl steht unter dem Mot­to Steak & Sea­food und umfasst sowohl hoch­wer­ti­ge Fleisch­ge­rich­te als auch Sushi Bowls oder den Fisch­fang des Tages. Das Restau­rant-Kon­zept hat A‑Rosa Genuss­bot­schaf­ter Oli­ver Edel­mann entwickelt.

31
Spa-Rosa

Wohlfühlatmosphäre im großen SPA-ROSA. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Wohl­fühl­at­mo­sphä­re im gro­ßen SPA-ROSA. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Ent­span­nung und Self-Care ste­hen bei den meis­ten Urlau­bern ganz hoch im Kurs. Hier­für bie­tet die A‑ROSA SENA ein wei­te­res High­light, das exklu­si­ve SPA-ROSA. Ein kom­plet­ter SPA-Bereich wie in einem Wellness-Hotel.

32
Spa-Rosa / Whirlpool

Wohlfühlatmosphäre im großen SPA-ROSA. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Wohl­fühl­at­mo­sphä­re im gro­ßen SPA-ROSA. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Der Spa-Bereich ver­fügt über einen Whirl­pool, eine fin­ni­sche Sau­na, Wär­me­bän­ke zur Ent­span­nung zwi­schen den Sau­na­gän­gen und eine Eis­grot­te mit Eis­fon­tä­ne, die nach dem Sau­nie­ren für die will­kom­me­ne Abküh­lung sorgt. In zwei hoch­wer­tig gestal­te­ten Behand­lungs­räu­men kön­nen die Gäs­te zudem Beau­ty-Anwen­dun­gen und wohl­tu­en­de Mas­sa­gen genießen. 

33
Spa-Rosa / Finnische Sauna

Finnische Sauna mit Tageslicht im SPA-ROSA. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Fin­ni­sche Sau­na mit Tages­licht im SPA-ROSA. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Der Spa-Bereich ver­fügt über einen Whirl­pool, eine fin­ni­sche Sau­na, Wär­me­bän­ke zur Ent­span­nung zwi­schen den Sau­na­gän­gen und eine Eis­grot­te mit Eis­fon­tä­ne, die nach dem Sau­nie­ren für die will­kom­me­ne Abküh­lung sorgt. In zwei hoch­wer­tig gestal­te­ten Behand­lungs­räu­men kön­nen die Gäs­te zudem Beau­ty-Anwen­dun­gen und wohl­tu­en­de Mas­sa­gen genießen. 

34
Spa-Rosa / Fitness Studio

Fitnessraum auf der A-Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobias Lange-Rüb
Fit­ness­raum auf der A‑Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Tobi­as Lange-Rüb

Das Fit­ness­an­ge­bot wur­de deut­lich erwei­tert, so dass mehr Platz für Grup­pen-Ange­bo­te vor­han­den ist. Bis zu sechs Yoga-Mat­ten – eine davon mit TRX Schlin­gen – fin­den vor der gro­ßen Spie­gel­front Platz. Aus­ge­stat­tet ist der Raum zudem mit acht Pre­mi­um-Fit­ness­ge­rä­ten wie Ruder­ge­rä­ten für das Aus­dau­er­trai­ning, Kraft­ge­rä­ten für den Ober- und Unter­kör­per sowie ver­schie­de­nen Ergo­me­tern. Beim Trai­ning kön­nen die Gäs­te ent­we­der den Aus­blick auf die vor­bei­zie­hen­de Land­schaft genie­ßen oder auf eine Biblio­thek von Life­Fit­ness on demand Work-outs mit Anlei­tun­gen von Trai­nern zurück­grei­fen. Zudem kön­nen die Gerä­te mit Weara­bles ver­knüpft und so Trai­nings­er­fol­ge doku­men­tiert werden.

35
A‑Rosa Sena

A-Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Ralf Lange
A‑Rosa Sena. Foto: © CRUCERO / Ralf Lange

Indienst­stel­lung: Juni 2022

Grö­ße: 135 m Län­ge, 17,7 m Brei­te, 5 Decks

Tech­nik:
▪ Brü­cke hydrau­lisch absenk­bar
▪ Son­nen­deck-Bar hydrau­lisch absenk­bar
▪ Antriebs­leis­tung drei­mal 800 kW / ins­ge­samt 3.218 PS
Geschwin­dig­keit: max. 24 km/h

Kabi­nen:
▪ 121 Kabi­nen mit voll­wer­ti­gem Bal­kon, 2 davon bar­rie­re­frei (21 m²)
▪ 7 Bal­kon­sui­ten (26 – 31 m²)
▪ 12 Fami­li­en­ka­bi­nen (28 m²)

SPA-ROSA:
▪ Fin­ni­sche Sau­na, Eis­grot­te, Heat Bench, Erleb­nis­du­schen, Ruhe­zo­ne, Whirl­pool, Mas­sa­ge- u. Beau­ty­be­hand­lun­gen
▪ Fit­ness: Lauf­bän­der, Cross­trai­ner, Fit­ness-Check, Fit­ness­pro­gramm (Ver­bin­den mit Weara­bles mög­lich), TRX-Schlin­gen, E‑Bikes und Fahr­rä­der für Land­aus­flü­ge

Son­nen­deck:
▪ Son­nen­se­gel, Lie­ge­be­rei­che, Pool, Flach­was­ser­pool für Kin­der, Geträn­ke­ser­vice, Sitz­ge­le­gen­hei­ten

Enter­tain­ment:
▪ Indi­vi­du­ell ent­wi­ckel­te Abend­pro­gram­me mit Enter­tai­nern und Gast­künst­lern
▪ Sta­tio­nä­rer Kids Club und Fami­ly Area auf Deck 1

Gas­tro­no­mie:
▪ Restau­rant mit Live Coo­king, Innen- und Außen­be­reich
▪ À la Car­te-Restau­rant
▪ Ver­schie­de­ne Bars
▪ Sepa­rée für Events

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen