AIDA Cruises startet den Einsatz von Biokraftstoffen

AIDA setzt erst­mals im lau­fen­den Schiffs­be­trieb Bio­kraft­stoff ein. Als ers­tes gro­ßes Kreuz­fahrt­schiff wur­de AIDA­pri­ma am 21. Juli 2022 wäh­rend ihrer Lie­ge­zeit in Rot­ter­dam mit einer Mischung aus mari­nem Bio­kraft­stoff, der zu 100 Pro­zent aus nach­hal­ti­gen Roh­stof­fen wie bei­spiels­wei­se Alt­spei­se­öl her­ge­stellt wird, und Mari­ne­gas­öl (MGO) betankt.

Der Bio­kraft­stoff ist prak­tisch frei von Schwe­fel­oxi­den und bie­tet eine CO₂-Redu­zie­rung von 80 bis 90 Pro­zent gegen­über fos­si­len Kraftstoffen. 

Bio­kraft­stof­fe sind funk­tio­nal gleich­wer­tig mit aus Erd­öl gewon­ne­nen Treib­stof­fen und kön­nen in bereits instal­lier­ten Schiffs­mo­to­ren ohne Ände­run­gen am Motor oder an der Kraft­stoff­in­fra­struk­tur genutzt wer­den. Das macht die Nut­zung von Bio­kraft­stof­fen im regu­lä­ren Schiffs­be­trieb im Gegen­satz zu ande­ren tech­no­lo­gi­schen Inves­ti­tio­nen ver­gleichs­wei­se einfach. 

Laut AIDA stel­le das aktu­el­le Pro­jekt einen wich­ti­gen Mei­len­stein in der Dekar­bo­ni­sie­rungs­stra­te­gie des Unter­neh­mens dar. Mit dem Start der Bio­kraft­stoff­nut­zung habe man bewie­sen, dass eine schritt­wei­se Dekar­bo­ni­sie­rung auch auf bereits in Dienst befind­li­chen Schif­fen mög­lich sei.

AIDA arbei­tet außer­dem an der Nut­zung von Brenn­stoff­zel­len und Bat­te­rie­spei­cher­sys­te­men. Pro­to­ty­pen sind auf AID­A­no­va und AIDA­pri­ma installiert.

Aus Sicht von AIDA-Geschäfts­füh­rer Felix Eich­horn sei die wich­tigs­te Vor­aus­set­zung für die Nut­zung von Bio­kraft­stof­fen eine brei­te Ver­füg­bar­keit auf indus­tri­el­lem Niveau und ein Ange­bot zu markt­fä­hi­gen Preisen.

Zuvor hat­te AIDA Crui­ses gemein­sam mit For­schungs­part­nern an der Uni­ver­si­tät Ros­tock den Ein­satz von rege­ne­rier­ten Bio­kraft­stof­fen in Schiffs­die­sel­mo­to­ren getestet.

AIDA­pri­ma ist aktu­ell auf sie­ben­tä­gi­gen Rei­sen zu den Metro­po­len West­eu­ro­pas und nach Nor­we­gen ab/bis Ham­burg unterwegs. 

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen