AIDAvita verlässt die Flotte, Umroutungen für Winter 2022

Nach 20 Jah­ren im Dienst von AIDA wird AIDA­vi­ta nicht wie­der für das Unter­neh­men ein­ge­setzt. Das erklär­te AIDA heu­te am Ende einer umfang­rei­chen Pres­se­mel­dung zu bevor­ste­hen­den Umrou­tun­gen im Win­ter 2022. Was mit der AIDA­vi­ta gesche­hen wird, wur­de zunächst nicht bekannt.

AIDA­bel­la wird die Rou­ten der „Gro­ße Win­ter­pau­se“ von AIDA­vi­ta über­neh­men. Die Rei­sen füh­ren in 43 bzw. 44 Tagen von Ham­burg in die Kari­bik und zurück. In 21 bzw. 26 Tagen geht es zu den Kana­ren und wie­der nach Ham­burg zurück. 

Die drei Kreuz­fahr­ten „Herbst­li­che Nord­lich­ter“ ab/bis Ham­burg wer­den eben­falls von AIDA­bel­la übernommen. 

Asien und Seychellen nicht mehr im Winter-Programm 

Da AIDA­bel­la die Rei­sen der AIDA­vi­ta über­neh­men wird, ent­fällt die ursprüng­lich geplan­te Asi­en-Sai­son ersatz­los. Eben­falls ersatz­los wer­den die Sey­chel­len und Mada­gas­kar als Desti­na­tio­nen in die­sem Win­ter gestri­chen. AIDA­b­lu wird mit AID­A­stel­la im Mit­tel­meer zu Win­ter­rei­sen ab Pal­ma de Mal­lor­ca ein­ge­setzt, im Früh­jahr fährt AIDA­b­lu dann ab Civi­ta­vec­chia zu Rei­sen nach Sizi­li­en, Sar­di­ni­en, Mal­ta und Neapel. 

Metropolenroute im Winter kommt zurück

Die mit AIDA­pri­ma geplan­ten Trans­rei­sen am 24.11. und 26.11.2022 sowie am 17.02. und 18.02.2023 wer­den nicht wie geplant statt­fin­den. AIDA­pri­ma bereist in der Win­ter­sai­son nun die Metro­po­len West­eu­ro­pas ab Hamburg. 

Neue High­light sind laut AIDA die Fest­tags­rei­sen über Weih­nach­ten und Sil­ves­ter nach Nor­we­gen: Gäs­te an Bord von AIDA­pri­ma erle­ben den Sil­ves­ter­abend und den Neu­jahrs­tag in Oslo. 

Wer das ganz beson­de­re Aben­teu­er im hohen Nor­den sucht, wird auf den Rei­sen mit AIDA­sol in das win­ter­li­che Nor­we­gen von Febru­ar bis April 2023 ab/bis Ham­burg fündig. 

Winterziele Orient, Kanaren und Karibik

Für AIDA­cos­ma ste­hen die Metro­po­len des Ori­ents auf dem Pro­gramm. Die 7‑tägigen Rei­sen füh­ren von Dubai oder Abu Dha­bi nach Mus­cat im Oman oder auf die größ­te natur­be­las­se­ne Insel der Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­te, Sir Bani Yas.
Doha (Katar) steht auf bei­den Rou­ten auf dem Programm.

Fle­xi­bi­li­tät bei der Urlaubs­pla­nung bie­ten die drei mög­li­chen Auf­stiegs­ta­ge bei den Ori­en­t­rei­sen: am Frei­tag und Sams­tag in Dubai und am Sonn­tag in Abu Dhabi. 

In der Kari­bik sind mit AIDA­di­va, AIDAlu­na und AID­A­per­la sta­tio­niert. Neben den A‑B-C-Inseln sind Cos­ta Rica, Pana­ma und Mexi­ko eini­ge der Highlight-Ziele. 

Das Win­ter­pro­gramm wird mit Rei­sen zu den Kana­ren an Bord vob AID­A­no­va und AIDA­mar ergänzt.

Das aktua­li­sier­te AIDA Win­ter­pro­gramm ist ab 29. Juni 2022 buch­bar. AIDA-Kun­den mit bestä­tig­ten Buchun­gen für Rei­se­ter­mi­ne zwi­schen Okto­ber 2022 und April 2023, deren Kreuz­fahr­ten von Ände­run­gen betrof­fen sind, wer­den laut AIDA direkt benach­rich­tigt. Wei­ter Infor­ma­tio­nen gibt es auf der AIDA-Web­sei­te.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen