Auf den Spuren des Frühlings

Kreuzfahrt im vergangenen Jahrhundert

Der Schiffs­na­me ist dies­mal klar. Die HMS Mont­cla­re, die bis 1939 für die Cana­di­an Paci­fic Steam­ship Com­pa­ny fuhr, wur­de ab 1932 für Kreuz­fahr­ten ein­ge­setzt. Auf dem Foto, das um 1933 ent­stan­den ist, sieht man die HMS Mont­cla­re im Hafen von San­ta Cruz de Tene­ri­fe. An die­sem offen­bar war­men Tag ist der Swim­ming­pool an Bord ein belieb­ter Ort. Die nicht an Tex­til spa­ren­de Bade­mo­de der Zeit fällt ins Auge.

Die Mont­cla­re wur­de ab 1939 von der Admi­ra­li­tät Groß­bri­tan­ni­en für den Ein­satz als bewaff­ne­tes Han­dels­schiff requi­riert. Die Wir­ren des 2. Welt­kriegs über­stand sie schad­los, wur­de jedoch nicht mehr als Kreuz­fahrt­schiff genutzt. 

Nach Ein­sät­zen für die Mari­ne des Ver­ei­nig­ten König­reichs in Manus (Papua-Neu­gui­nea) und Hong­kong wur­de das Schiff ab 1946 als U‑Boot Depot Schiff ein­ge­setzt. Gut zehn Jah­re spä­ter ende­te die Geschich­te der Mont­cla­re im schot­ti­schen Inver­keithing, wo sie 1958 abge­wrackt wurde.

Wir haben uns auf der ame­ri­ka­ni­schen eBay-Sei­te durch alte Fotos und Dias gewühlt und eini­ge soge­nann­te Kon­vo­lu­te – Samm­lun­gen alter Kreuz­fahrt­fo­tos – erstei­gert; wild zusam­men­ge­wür­felt und meist ohne wei­te­re Hin­wei­se um wel­ches Schiff, wel­che Rei­se oder wel­chen Hafen es sich auf den Bil­dern han­delt. Dafür echt und authen­tisch. Eine Aus­wahl dar­aus prä­sen­tie­ren wir hier. Und wie­so ame­ri­ka­nisch? Weil Kreuz­fahr­ten da schon viel län­ger als nor­ma­ler Urlaub gel­ten, als hierzulande.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen