Carnival Cruise Line forciert den Restart – Mindestens 95 % geimpfte Passagiere an Bord

Car­ni­val Crui­se Line drückt aufs Tem­po. Nach­dem seit Anfang Juli die ers­ten Schif­fe der US-Ree­de­rei wie­der mit Pas­sa­gie­ren von Flo­ri­da aus in See ste­chen, plant die US-Ree­de­rei in den kom­men­den Wochen die suk­zes­si­ve Rück­kehr von mehr als der Hälf­te ihrer Flot­te.

So sol­len bis zum 21. Okto­ber 15 der aktu­ell 24 Schif­fe des Markt­füh­rers wie­der im Ein­satz sein. Die Abfahrts­hä­fen lie­gen dabei aus­schließ­lich im Süden der USA (in Flo­ri­da und am Golf von Mexi­ko Flo­ri­da) sowie in Kali­for­ni­en. Zie­le sind die Kari­bik, die Mexi­ka­ni­sche Rivie­ra und Alas­ka.

Die Rei­sen rich­ten sich in ers­ter Linie an voll­stän­dig gegen Covid-19 Geimpf­te, die min­des­tens 95 % der Pas­sa­gie­re aus­ma­chen wer­den. Die Zahl Nicht-Geimpf­ter an Bord wird in jedem Fall die 5 %-Gren­ze nicht über­schrei­ten, wobei die­se Gäs­te einer Rei­he von Tests sowie ver­schie­de­nen Ein­schrän­kun­gen vor und wäh­rend der Kreuz­fahrt unter­lie­gen. Im Zusam­men­spiel mit den umfang­rei­chen Hygie­ne­maß­nah­men auf den Schif­fen sol­len so unbe­schwer­te Tage auf See ermög­licht wer­den.

Vor dem Hin­ter­grund der für Euro­pä­er zur­zeit noch gel­ten­den Beschrän­kun­gen bei Rei­sen in die USA sind Buchun­gen der neu­en Kreuz­fahrt­an­ge­bo­te in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz erst für Abrei­sen ab dem 1. Okto­ber möglich. 

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen