Carnivals Mardi Gras wird getestet

Die Mar­di Gras, die auf der Werft Mey­er Tur­ku gebaut wird, befin­det sich seit Mon­tag­mor­gen auf einer zehn­tä­gi­gen Pro­be­fahrt. Das neue Flagg­schiff für die Car­ni­val Crui­se Line ist das ers­te Kreuz­fahrt­schiff für den US-Markt, das mit Flüs­sig­erd­gas (LNG) ange­trie­ben wird.

Vor rund zwei Wochen war das Kreuz­fahrt­schiff, das auf der Platt­form der Ende 2018 abge­lie­fer­ten AID­A­no­va gebaut wur­de, zum ers­ten Mal mit LNG betankt wor­den. Jetzt wer­den die nau­ti­schen Instru­men­te ein­ge­stellt und das auf 5200 Pas­sa­gie­re aus­ge­leg­te Schiff in der Ost­see auf Herz und Nie­ren getestet. 

Ursprüng­lich soll­te die Mar­di Gras, die über die ers­te Ach­ter­bahn auf einem Kreuz­fahrt­schiff ver­fügt, schon im August an Car­ni­val Crui­se Line über­ge­ben wer­den. Im Dezem­ber 2019 teil­te das Kreuz­fahrt­un­ter­neh­men jedoch mit, es sei von der Werft über eine Ver­spä­tung im Zeit­plan infor­miert wor­den. Sei­ner­zeit war der Start zur ers­ten Kreuz­fahrt am 14. Novem­ber 2020 in Port Cana­veral geplant. Durch die Coro­na-Pan­de­mie soll es nun im Febru­ar 2021 losgehen.

Mar­di Gras auf Platt­form der AID­A­no­va gebaut

Die Mar­di Gras ist benannt nach dem ers­ten Kreuz­fahrt­schiff in der Car­ni­val-Unter­neh­mens­ge­schich­te, das zwi­schen 1972 und 1993 fuhr. Sie ist auf­ge­baut auf der Platt­form der AID­A­no­va und gehört zu einer Serie von ins­ge­samt neun LNG-Kreuz­fahrt­schif­fen, die der Car­ni­val-Mut­ter­kon­zern, die Car­ni­val Cor­po­ra­ti­on für die ver­schie­de­nen Mar­ken AIDA, Cos­ta, P&O und Car­ni­val Crui­se Line bei der Mey­er-Werf­ten-Grup­pe geor­dert hat. Zu die­ser Serie gehört auch die Iona für P&O Crui­ses, die noch immer nicht vom Auf­trag­ge­ber abge­nom­men wur­de, obwohl der ers­te Mey­er-Neu­bau des Jah­res 2020 nach CRU­CE­RO-Infor­ma­tio­nen längst fer­tig­ge­stellt ist. 

Nach der Mar­di Gras erhält die Car­ni­val Crui­se Line 2022 mit der Car­ni­val Cele­bra­ti­on noch ein nahe­zu bau­glei­ches Schwes­ter­schiff von Mey­er Turku.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen