Culture & Business Pride Teneriffa: Pussy Riot, Chelsea Manning und Carlinhos Brown besuchen Teneriffa

Vom 11. bis 18. Juni 2022 fin­det in San­ta Cruz de Tene­ri­fe zum fünf­ten Mal die Cul­tu­re & Busi­ness Pri­de statt. Mehr als fünf­zig Events, kos­ten­frei­er Ein­tritt und ein Fokus auf die inter­na­tio­na­le LGBTQIA+-Community zeich­nen das Fes­ti­val aus. 

San­ta Cruz de Tene­ri­fe wird für die drit­te Juni­wo­che damit zum wich­tigs­ten Ort für die Rech­te von Schwu­len, Les­ben, Trans­se­xu­el­len, Bise­xu­el­len, Inter­se­xu­el­len, Ase­xu­el­len und quee­ren Men­schen aus der gan­zen Welt 

Unter dem Mot­to „Ano­t­her way of Loving, ano­t­her way of Pri­de“ bie­tet die Cul­tu­re & Busi­ness Pri­de einen alter­na­ti­ven Vor­schlag zu den klas­si­schen Pri­de-Fei­er­lich­kei­ten, der sich an alle Ziel­grup­pen richtet. 

Die Cul­tu­re & Busi­ness Pri­de för­dert das Wachs­tum der LGBTQIA+-Gemeinschaft durch Fort­schrit­te in Kul­tur, Tech­no­lo­gie, Wirt­schaft, Wis­sen­schaft und Kunst an Orten wie dem Muse­um der Bil­den­den Küns­te, der Gale­rie Reco­va, dem Audi­to­ri­um von Tene­rif­fa, dem TEA Espa­cio de las Artes und in meh­re­ren Stra­ßen der Innen­stadt von San­ta Cruz. 

Die Akti­vi­tä­ten wer­den für alle Ziel­grup­pen ange­bo­ten und sind durch­weg kos­ten­los. Das Event wird unter stren­ger Ein­hal­tung der Sicher­heits­maß­nah­men veranstaltet.

Alan Turing LGBTQI+-Awards und Konzert für Gleichheitsrechte

In die­sem Jahr wer­den erneut die Alan Turing LGBTQIA+-Awards ver­lie­hen, mit der die Arbeit von einem Dut­zend Per­sön­lich­kei­ten aus der gan­zen Welt gewür­digt wird. Die Gala fin­det am 16. Juni im Audi­to­ri­um von Tene­rif­fa statt. 

Auf der Kon­zert­büh­ne in der Ave­ni­da Fran­cis­co La Roche tre­ten der bra­si­lia­ni­sche Musi­ker Car­lin­hos Brown und die Band der rus­si­schen Akti­vis­tin­nen Pus­sy Riot auf.
Die Band wird ein Kon­zert mit Maria Aly­ok­hi­na geben und damit einen muti­gen Gruß an die rus­si­sche Regie­rung sen­den, die einen Haft­be­fehl gegen Aly­ok­hi­na erlas­sen hat. 

Chelsea Mannings erster Besuch in Spanien

Chel­sea Man­ning, ehe­mals Geheim­dienst­ana­lys­tin der US-Army, die durch die Ver­öf­fent­li­chung von Geheim­do­ku­men­ten für Wiki­leaks bekannt wur­de, kommt zum ers­ten Mal nach Spa­ni­en und wird wäh­rend des Fes­ti­vals einen Vor­trag hal­ten. Sie ist zudem eine der Gewin­ne­rin­nen der dies­jäh­ri­gen Alan Turing LGBTQIA+-Awards.

Unter den bestä­tig­ten Red­ne­rin­nen und Red­nern befin­den sich außer­dem Per­sön­lich­kei­ten wie die Künst­le­rin und Per­for­me­rin Saman­tha Hud­son, die Schrift­stel­le­rin Elvi­ra Sast­re, die eine poe­ti­sche und musi­ka­li­sche Show bie­ten wird, die Trans-Den­ke­rin und Agi­ta­to­rin Eliza­beth Duval, die Film­re­gis­seu­rin Isa­bel Coi­xet, der Sport­ler Víc­tor Gutiér­rez, die För­de­rer und Akti­vis­ten von Dever­mut, der Film- und Fern­seh­re­gis­seur Ramón Sala­zar, der Mode­de­si­gner Palo­mo Spain oder der Nobel­preis­trä­ger Car­los Umaña, sowie mehr als 50 inter­na­tio­na­le Gäste.

Culture and Business Pride 

Vor fünf Jah­ren wur­de das Fes­ti­val auf Tene­rif­fa zum ers­ten Mal gefei­ert. Es bie­tet einen alter­na­ti­ven Vor­schlag zu den Pri­de-Fei­ern auf der gan­zen Welt, da es sich an alle Ziel­grup­pen rich­tet, jedoch ein beson­de­res Augen­merk auf die inter­na­tio­na­len LGBTQIA+-Tourist*innen legt. 

Wäh­rend der Ver­an­stal­tungs­wo­che fin­den ver­schie­de­ne Kon­fe­ren­zen, Kon­zer­ten, Par­tys, Kunst und Net­wor­king statt. Bei den vier vor­an­ge­gan­ge­nen Aus­ga­ben hat das Fes­ti­val rund 40.000 Besu­chen­de angezogen.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen