Explora Journeys nimmt Kurs auf Alaska

Im kom­men­den Jahr geht die neue Luxus-Mar­ke von MSC, Explo­ra Jour­neys mit ihrem ers­ten Schiff Explo­ra I an den Start. Jetzt hat das Unter­neh­men ange­kün­digt, im Früh­jahr 2024 Kurs auf Alas­ka neh­men zu wollen.

Start von drei Rei­sen ist der Mit­tei­lung zufol­ge Van­cou­ver (Kana­da). Explo­ra Jour­neys betont, jede Rei­se wer­de dem Ziel der Mar­ke gerecht, den Gäs­ten die Mög­lich­keit zu geben, ver­lo­cken­de Rei­se­zie­le zu besu­chen, unver­gess­li­che Momen­te zu erle­ben und nur für mini­ma­le Aus­wir­kun­gen auf die Natur zu sorgen.

Die ers­te Rei­se in Rich­tung Alas­ka star­tet am 6. Mai 2024 in Van­cou­ver, dau­ert elf Näch­te und führt durch die Insi­de Pas­sa­ge, nach Wran­gell, den Tra­cy-Arm-Fjord, June­au, Sit­ka, Skag­way, Ket­chi­kan, durch den Mis­ty Fjord und nach Vic­to­ria, ehe es am 17. Mai zurück nach Van­cou­ver geht.

Reisen in die Natur Alaskas — mit regionalen kulinarischen Spezialitäten an Bord

„Sai­ling the Whale’s High­way“ ist eine 11-Näch­te-Rei­se, die unter ande­rem die Bucht Icy Strait Point (Hoo­nah und den Hub­bard-Glet­scher) besucht, wäh­rend „Jour­ney of the Gla­ciers“ eine 10-Näch­te-Rei­se ist, bei der Küs­ten­land­schaf­ten besucht wer­den, die von Flüs­sen aus zer­klüf­te­tem Eis geformt wurden.

Sowohl an Bord als auch an Land wer­den die Gäs­te reich­lich Gele­gen­heit haben, die Küche Alas­kas zu kos­ten, ver­spricht Explo­ra Jour­neys. Wäh­rend der Erkun­dungs­tou­ren wer­den die Restau­rants dem­nach eine Aus­wahl an Mee­res­früch­ten, Wild und fri­schen Pro­duk­ten aus der Regi­on zube­rei­ten und den Rei­sen­den eine neue Dimen­si­on von Her­kunft und Sai­so­na­li­tät in ihrem kuli­na­ri­schen Ver­gnü­gen ver­mit­teln. Loka­le Spe­zia­li­tä­ten wie Coho-Lachs oder Dun­geness-Krab­ben wer­den mit einem erfri­schen­den Bier oder Cid­re aus einer der zahl­rei­chen renom­mier­ten Klein­braue­rei­en Alas­kas servieren.

Kompakte Schiffe mit jeweils 461 Suiten

Für Micha­el Unge­rer, CEO von Explo­ra Jour­neys, wird das Aben­teu­er „Alas­ka“ mit dem neu­en Anbie­ter „glei­cher­ma­ßen inspi­rie­rend und auf­re­gend sein“. Mit einer Mischung aus Luxus und Aben­teu­er wer­de man ein ein­zig­ar­ti­ges Aben­teu­er bie­ten. „Die­se Rei­sen bie­ten den Gäs­ten auch die Mög­lich­keit, unse­re ein­zig­ar­ti­ge Phi­lo­so­phie, den Oce­an Sta­te of Mind, ken­nen­zu­ler­nen, eine vom Meer inspi­rier­te Stim­mung, die schwer zu grei­fen ist, obgleich sich so vie­le danach seh­nen“, so Ungerer.

Explo­ra Jour­neys lässt bis 2026 auf der ita­lie­ni­schen Fin­can­tie­ri Werft vier Luxus­schif­fe mit jeweils 461 Sui­ten bau­en. Alle Schif­fe wer­den umwelt­freund­li­che Tech­no­lo­gien nut­zen und auf alter­na­ti­ve Ener­gie­lö­sun­gen vor­be­rei­tet, sobald die­se ver­füg­bar wer­den. Das Design beinhal­tet Vor­keh­run­gen für Bat­te­rie­spei­cher, die eine zukünf­ti­ge hybri­de Strom­erzeu­gung ermöglichen. 

Mehr zum Thema

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen