Festivalstimmung beim Hafengeburtstag Hamburg

Frei­tag in einer Woche star­tet der 833. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG. Vom 16. bis zum 18. Sep­tem­ber ver­wan­delt das mari­ti­me Volks­fest das Elb­ufer vor der Kulis­se des Ham­bur­ger Hafens in eine Open Air Festivalfläche.

AIDA Cruises präsentiert Lichtershow der Extraklasse

Ein opu­len­tes Farb­ge­mäl­de im Her­zen der Han­se­stadt prä­sen­tiert AIDA Crui­ses am Sams­tag, 17. Sep­tem­ber, um 21:30 Uhr mit der ein­drucks­vol­len Licht­in­sze­nie­rung „Ham­burgs Lich­ter­meer“ vor den Lan­dungs­brü­cken. In deren Mit­tel­punkt steht die AIDAprima. 

Als Schluss­punkt die­ser Insze­nie­rung taucht das Hafen­ge­burts­tag-Feu­er­werk den Him­mel über dem Hafen der Han­se­stadt in ein fun­keln­des Farbenmeer. 

In der AIDA Urlaubs­welt an der Jan-Fed­der-Pro­me­na­de auf Höhe Baum­wall kön­nen sich Kreuz­fahrt­in­ter­es­sier­te an allen drei Tagen des Hafen­ge­burts­tags für ihren nächs­ten Traum­ur­laub inspi­rie­ren las­sen, sich infor­mie­ren und einen Blick in eine ori­gi­nal­ge­treue Kabi­ne von AIDA­cos­ma werfen.

Von Country bis Rock: Stars auf der NDR-Bühne

Frei­tag tre­ten der Sin­ger-Song­wri­ter Pohl­mann und die Ham­bur­ger Rock­band Selig auf und spie­len neben ihren Hits auch Stü­cke aus ihren neu­en Alben. 

Am Sams­tag geht es nor­disch wei­ter mit den Bands Jeden Tag Sil­ves­ter aus Schles­wig-Hol­stein und den bei­den Ham­bur­ger For­ma­tio­nen Ton­band­ge­rät und Cos­mo­pau­li. Dazwi­schen erklingt Soul, Pop & Rock aus Groß­bri­tan­ni­en von dem bri­ti­schen Sän­ger Roachford. 

Zünf­tig wird es am Sonn­tag unter ande­rem mit der legen­dä­ren Coun­try-Band Truck Stop und der Band The Ratt­les, die zu den Urvä­tern der deut­schen Rock­sze­ne gehören.

Kostenlose Konzerte aus der Elbphilharmonie inklusive Elbblick

Eine Mischung aus Klas­sik, Jazz, Rock und Pop bie­tet der Hafen­ge­burts­tag am Platz der Deut­schen Ein­heit. Auf dem Vor­platz der Elb­phil­har­mo­nie prä­sen­tie­ren die „3. Elb­phil­har­mo­nie Con­certs on Screen“ kos­ten­los Kon­zert-Mit­schnit­te aus dem Reper­toire des Konzerthauses. 

In Koope­ra­ti­on mit der Elb­phil­har­mo­nie Ham­burg und dem NDR Elb­phil­har­mo­nie Orches­ter wer­den auf einer hoch­auf­lö­sen­den Groß­lein­wand ins­ge­samt 17 Auf­füh­run­gen aus dem Gro­ßen Saal gezeigt. Ab 10 Uhr täg­lich kön­nen bis zu 500 Besu­che­rin­nen und Besu­cher alle zwei Stun­den neue Wer­ke und Lieb­lings­kon­zer­te hören oder den ver­pass­ten Kon­zert­be­such nach­ho­len — Open Air und mit Blick auf die Elbe.

Siehe auch  Costa Kreuzfahrten lockert Gesundheitsregeln

Feiern und tanzen im Zeichen der Toleranz & Electrofestival

Neu ist das Fes­ti­va­lare­al „Har­bour Beatz“ auf dem Park­platz Strand Pau­li. Tags­über laden Stän­de zum Stö­bern und Shop­pen ein, abends legen Sze­ne-DJs auf dem schöns­ten Dance­floor Ham­burgs, unter frei­em Him­mel und in ein­zig­ar­ti­ger Hafen­at­mo­sphä­re, die Gen­res Elec­tro, House und Tech­no auf.

Die LGBTIQ* Com­mu­ni­ty kapert den Hafen­ge­burts­tag mit dem „Har­bour Pri­de“, um im Zei­chen der Tole­ranz und Welt­of­fen­heit zu fei­ern. Am Fisch­markt emp­fängt die Besu­che­rin­nen und Besu­cher ein Mix aus gas­tro­no­mi­schen Spe­zia­li­tä­ten, inter­es­san­ten Infor­ma­tio­nen über die quee­re Sze­ne und Live-Auf­trit­ten bekann­ter Künst­le­rin­nen und Künst­ler aus der quee­ren Sze­ne inklu­si­ve Drag-Show.

Ein Hauch von Adria an der Elbe

Von sei­ner schöns­ten Sei­te zeigt sich der dies­jäh­ri­ge Län­der­part­ner Kroa­ti­en auf der Kehr­wie­der­spit­ze. Das Land an der Adria ist mit sei­nen traum­haf­ten Küs­ten eines der belieb­tes­ten Rei­se­zie­le der Deutschen. 

Auf dem Kroa­ti­en-Fes­ti­val kön­nen sich die Besu­che­rin­nen und Besu­cher des Hafen­ge­burts­tag bei kuli­na­ri­schen Köst­lich­kei­ten, wie lan­des­ty­pi­sche Spe­zia­li­tä­ten und hoch­klas­si­ge Wei­ne, über tou­ris­ti­sche Traum­zie­le infor­mie­ren, zu denen auch Städ­te­desti­na­tio­nen wie die Haupt­stadt Zagreb oder nach Dubrov­nik mit sei­nem mit­tel­al­ter­li­chen Stadt­kern zählen. 

Am 17. Sep­tem­ber, 20 Uhr, sor­gen die „Geist­ar­bei­ters Olden­burg“ und DJ Goran Krnic für som­mer­li­ches Kroa­ti­en-Fee­ling. Die Besu­che­rin­nen und Besu­cher erhal­ten auf der Kehr­wie­der­spit­ze Ein­bli­cke in die Kul­tur und Tra­di­ti­on Kroa­ti­ens und somit einen unter­halt­sa­men Vor­ge­schmack auf den nächs­ten Urlaub.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen