Flutkatastrophe — Aktuelle Auswirkungen auf Flusskreuzfahrten

Die ver­hee­ren­de Hoch­was­ser­si­tua­ti­on in Nord­rhein-West­fa­len hat jetzt und in den nächs­ten Tagen Aus­wir­kun­gen auf die erst vor weni­gen Wochen wie­der gestar­te­ten Fluss­kreuz­fahr­ten. Der Pegel des Rheins in Köln hat mit Stand von 16 Uhr eine Höhe von 7,26 Meter erreicht. Am Frei­tag wird ein Pegel von 7,90 Meter erwar­tet, zum Wochen­en­de ein Höchst­stand von 9 Meter. Eine Ein­stel­lung des Schiffs­ver­kehrs ist wahr­schein­lich. Die Mar­ke dafür liegt bei 8,30 Meter. 

Viva Crui­ses hat bereits eini­ge Rei­sen umge­lei­tet, erwar­tet hin­ge­gen auf dem Main aber kei­ne Pro­ble­me. Ab Frank­furt star­tet heu­te plan­mä­ßig die nächs­te Rei­se der Viva Treasures. 

Phoe­nix Rei­sen hat die ges­tern star­ten­den Abfahr­ten zu Rhein und Mosel­rei­sen auf Zie­le in Hol­land und Bel­gi­en umge­rou­tet. Das betrifft auch die Rei­se der heu­te star­ten­den MS Switz­er­land, die ursprüng­lich auf dem Neckar fah­ren soll­te. Schif­fe der Flot­te auf der­zeit nicht befahr­ba­ren Stre­cken auf Mosel und Rhein ste­hen aktu­ell. Für die Gäs­te wer­den Aus­flü­ge angeboten.

Nicko Crui­ses führt der­zeit Ein­schif­fun­gen für Rhein-Kreuz­fahr­ten in Mainz durch. Gäs­te, die die Rei­se antre­ten, wur­den bereits dar­auf hin­ge­wie­sen, dass die Fahr­plan­ge­stal­tung spon­tan nach aktu­el­ler Lage erfolgt. Auf der Mosel fährt Nicko Crui­ses der­zeit nicht. Die Rei­sen auf dem Main mit Nicko Spi­rit und Nicko Visi­on fin­den statt. 

Alle der­zeit geplan­ten Abfahr­ten von A‑Rosa auf dem Rhein und der Donau fin­den statt. Die Rei­se der A‑Rosa Riva vom 16.07. bis zum 01.08.2021 in das Donau Del­ta wird bei kon­stan­ten Pegel­stän­den auf der Donau wie aus­ge­schrie­ben durch­ge­führt. Für die Rei­sen auf dem Rhein befin­det sich A‑Rosa der­zeit im Aus­tausch mit den Hafen­be­hör­den und prüft alter­na­ti­ve Rou­ten. Die geplan­ten Häfen der Rei­se ab 17.07. mit A‑Rosa Aqua in den Nie­der­lan­den und in Bel­gi­en wer­den nach der­zei­ti­ger Pla­nung wei­ter­hin angelaufen.

Die Donau ist trotz höhe­rem Pegel der­zeit schiffbar.

Bahn An- und Abreisen ebenfalls betroffen

Ins­be­son­de­re in Nord­rhein-West­fa­len ist der Bahn­ver­kehr stark beein­träch­tigt. Die Deut­sche Bahn bit­te wegen der Viel­zahl an Stö­run­gen dar­um, Rei­sen nach oder durch NRW nach Mög­lich­keit um meh­re­re Tage zu verschieben. 

Aktu­ell ist die Stre­cke Köln — Düs­sel­dorf — Essen — Dort­mund nur mit erheb­li­chen Ein­schrän­kun­gen befahr­bar. Umlei­tun­gen mit Ver­spä­tun­gen und/oder Zug- bzw. Halt­aus­fäl­len sind möglich.

Der Abschnitt Köln — Wup­per­tal — Hagen — Dort­mund ist der­zeit nicht befahr­bar, eben­so die links­rhei­ni­sche Stre­cke Köln — Koblenz über Bonn. Der Abschnitt Köln — Koblenz über Bonn-Beu­el auf der rech­ten Rhein­sei­te ist befahr­bar, hier kommt es zu Ver­spä­tun­gen mit Haltausfällen.

Im inter­na­tio­na­len Fern­ver­kehr ist die Stre­cke von/nach Brüs­sel unter­bro­chen. Fern­ver­kehrs­zü­ge zwi­schen Köln und Bru­xel­les-Midi entfallen.

Hin­zu­kom­men mas­si­ve Stö­run­gen der Regio­nal­bah­nen in NRW und Rheinland-Pfalz. 

Aktu­el­le Infor­ma­ti­on zur Lage unter bahn.de/aktuell, Pegel­stän­de kön­nen hier abge­ru­fen werden.



FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen