Katy Perry tauft Norwegian Prima in Reykjavik

US-Sän­ge­rin Katy Per­ry hat in Reykja­vik die Nor­we­gi­an Pri­ma getauft. Am Sams­tag Abend zer­brach die Cham­pa­gner­fla­sche am Bug des neu­en NCL-Flagg­schiffs. Es war die ers­te Tau­fe eines gro­ßen Kreuz­fahrt­schiffs in der islän­di­schen Hauptstadt.

„Es hat so viel Spaß gemacht, die nor­we­gi­sche Pri­ma mit etwas Feen­staub zu bestreu­en und sie auf die hohe See zu schi­cken“, sag­te Katy Per­ry. „Ich weiß einen Fami­li­en­ur­laub und ein ein­ma­li­ges Erleb­nis immer zu schät­zen, des­halb war ich glück­lich, allen Gäs­ten eine gute Rei­se zu wünschen!“

Mit der Nor­we­gi­an Pri­ma legt Nor­we­gi­an Crui­se Line eine neue Schiffs­klas­se auf. Fünf wei­te­re Schif­fe sol­len in den nächs­ten Jah­ren fol­gen. Für Har­ry Som­mer, CEO von Nor­we­gi­an Crui­se Line, sei es eine Freu­de, zu sehen, „wie unse­re Visi­on mit die­ser Tauf­ze­re­mo­nie zum Leben erweckt wird.“ Man sei allen Team­mit­glie­dern und Part­nern dank­bar, dass sie die Nor­we­gi­an Pri­ma zu einer „atem­be­rau­ben­den Rea­li­tät gemacht haben“, so Som­mer weiter.

Mit einer Län­ge von 294 Metern und einer Kapa­zi­tät für 3.100 Gäs­te bei Dop­pel­be­le­gung bie­tet die Nor­we­gi­an Pri­ma die höchs­te Per­so­nal-zu Gast- und das bes­te Raum­ver­hält­nis aller moder­nen und Premium-Kreuzfahrtschiffe.

Eine Viel­zahl von Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten, dar­un­ter die schnells­ten Rut­schen auf und der Pri­ma Speed­way, die ers­te drei­stö­cki­ge Renn­stre­cke auf See, bie­ten Gäs­ten ein­zig­ar­ti­ge Uralu­bs-Erfah­run­gen.
Berei­che wie der Oce­an Bou­le­vard, der 44.000 Qua­drat­me­ter gro­ße Spa­zier­weg im Frei­en, der sich um das gesam­te Schiff her­um erstreckt, The Con­cour­se, der mit einem meh­re­re Mil­lio­nen Dol­lar teu­ren Skulp­tu­ren­gar­ten im Frei­en auf­war­tet, und die weit­läu­fi­gen Pool­decks und Infi­ni­ty-Pools am Infi­ni­ty Beach sind wei­te­re Highlights.

Die Nor­we­gi­an Pri­ma wird ab dem 3. Sep­tem­ber 2022 von den Nie­der­lan­den, Däne­mark und Eng­land aus zu Rei­sen nach Nord­eu­ro­pa auf­bre­chen, bevor sie ihren Weg in die USA antritt.

Siehe auch  Norwegian Prima ruft "Hallo Welt" - Einblicke in das neue Flaggschiff von NCL

Im Okto­ber und Novem­ber wird sie dann von New York City, Gal­ves­ton, Texas, und Miami aus zu Rei­sen in die Kari­bik auf­bre­chen, bevor sie ihren Hei­mat­ha­fen Port Cana­veral, Flo­ri­da, und Gal­ves­ton, Texas, für die Kreuz­fahrt­sai­son 2023 und 2024 anläuft.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen