L‘Art de Vivre an Bord von Ponant

Ein wesentlicher Teil des französischen Lebensgefühls ist die Gastronomie. Jede PONANT-Kreuzfahrt ist deshalb auch eine Einladung zur Entdeckung raffinierter Gerichte auf hohem kulinarischen Niveau. Unterstützt durch die Expertise des Ducasse Conseil, einem Beratergremium aus dem Hause des französischen Starkochs Alain Ducasse, will Ponant in Zukunft die lukullische Erfahrung auf ein noch höheres Level heben.

Seit über 10 Jah­ren ist der Fran­zo­se Phil­ip­pe Tre­mel als Chef­koch die trei­ben­de Kraft in allen Küchen der Ponant-Flot­te. In Part­ner­schaft mit Ducas­se Con­seil arbei­tet er von Mar­seil­le aus, um die Schif­fe kuli­na­risch zu betreu­en und die Kon­ti­nui­tät der Menüs zu gewährleisten.

1983 schließt Phil­ip­pe Tre­mel die Hoch­schu­le für Gas­tro­no­mie in der Bre­ta­gne ab. Danach arbei­tet er drei Jah­re lang in gro­ßen Pari­ser Restau­rants, wie dem geschichts­träch­ti­gen La Tour d‘Argent oder den Edel­re­stau­rants Ledoy­en und Le Vau­de­ville. 1987 reist er in die Ver­ei­nig­ten Staa­ten, bevor er als Kon­di­tor in Grie­chen­land eine Zwi­schen­sta­ti­on macht. Danach ver­bringt er 14 Jah­re in Kana­da und arbei­tet dort in den bes­ten Hotels Montreals.

Nach eini­gen wei­te­ren Sta­tio­nen schließt er sich 2009 Ponant Kreuz­fahr­ten an. Und das nicht ohne Grund. Ponant fährt als ein­zi­ge Kreuz­fahr­tree­de­rei unter fran­zö­si­scher Flag­ge. „French Touch“ gibt es nicht nur im Design der Schif­fe, son­dern vor allem auch im Ser­vice und der fei­nen Küche. Mit Phil­ip­pe Tre­mels kuli­na­ri­scher Exper­ti­se rei­sen Gäs­te daher nicht nur zu den schöns­ten Orten und ent­le­gens­ten Regio­nen der Welt, son­dern tau­chen ein in die Aro­men, Düf­te und Genüs­se die­ser Län­der. Durch sei­ne rei­che Erfah­rung kann Phil­ip­pe Tre­mel jede Welt­kü­che an Bord der Ponant-Flot­te Wirk­lich­keit wer­den lassen.

Kulinarische Glanzlichter

Zusam­men mit dem Bera­tungs­bü­ro Ducas­se Con­seil des berühm­ten fran­zö­si­schen Ster­ne­kochs Alain Ducas­se setzt Ponant für die gesam­te Flot­te hohe kuli­na­ri­sche Maß­stä­be.
Die Zusam­men­ar­beit umfasst von der Ent­wick­lung des kuli­na­ri­schen Kon­zepts bis hin zur Aus­bil­dung aller Küchen­chefs ver­schie­dens­te Aspek­te der Gour­met-Küche an Bord der Schiffe.

Fri­sche Pro­duk­te, sorg­fäl­tig aus­ge­wähl­te Zuta­ten und ein nach­hal­ti­ger und ver­ant­wor­tungs­be­wuss­ter Resour­cen­ein­satz sind für Ponant eine Selbst­ver­pflich­tung. Lebens­mit­tel wer­den wäh­rend der Rei­sen oft direkt in den Orten ein­ge­kauft, an denen die Schif­fe halt­ma­chen. Den­noch sind regel­mä­ßig auch fran­zö­si­sche Pro­duk­te an Bord zu fin­den. dazu zäh­len etwa Maca­rons der Nobel-Kon­di­tor­ket­te Mai­son Ladu­rée, Gebäck von Lenôt­re, Tra­di­ti­ons­but­ter von Bor­dier, Veuve Cli­quot Cham­pa­gner oder Tee von Palais des Thés.

Kreuz­fahr­ten rund um die The­men Wein und Gour­met wer­den mit renom­mier­ten Part­nern wie Châ­teau Latour, Relais & Châ­teaux oder auch Cui­sine et Vins de Fran­ce geplant.
Die­ses Rei­sen bie­ten Lieb­ha­bern exqui­si­ter Küche beson­de­re Erleb­nis­se. Neben renom­mier­ten Küchen­chefs und Som­me­liers als High­light gehö­ren auch Gala­din­ners und Vor­trä­ge zum Programm.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen