Mit dem TV-Traumschiff in die Karibik — Phoenix stellt Winter-Routen vor

Phoe­nix Rei­sen hat 24 neue Win­ter-Rei­se­rou­ten für sei­ne Hoch­see­schif­fe Ama­dea, Ame­ra und Arta­nia ver­öf­fent­licht. Die Kreuz­fahr­ten, die nur Pas­sa­gie­re mit einem voll­stän­di­gen Impf­schutz gegen das Coro­na­vi­rus antre­ten kön­nen, sind zwi­schen 19 und sogar 60 Tagen lang.

Unter ande­rem star­tet und endet eine Weih­nachts- und Sil­ves­ter­kreuz­fahrt mit der Arta­nia in Ham­burg. Von der Elb­me­tro­po­le aus steu­ert das größ­te Phoe­nix-Kreuz­fahrt­schiff Vigo (Spa­ni­en) an, ver­bringt Weih­nach­ten in Lis­sa­bon (Por­tu­gal) und nimmt dann Kurs auf Aga­dir (Marok­ko) und Madei­ra. Am Sil­ves­ter­tag legt die Arta­nia in San Sebas­ti­an auf La Gome­ra an. Die Pas­sa­gie­re erle­ben das Sil­ves­ter-Feu­er­werk vor Los Cris­tia­nos, einer Stadt an der Süd­west­küs­te von Tene­rif­fa, ehe es wei­ter nach La Pal­ma, Gran Cana­ria, Lan­za­ro­te und über Fuer­te­ven­tu­ra und Por­to zurück nach Ham­burg geht.

Silvester-Feuerwerk vor Madeira

Die Ame­ra, die erst seit 2019 Teil der Phoe­nix-Flot­te ist und nach der Aus­mus­te­rung der Alba­tros so etwas wie ihre inof­fi­zi­el­le Nach­fol­ge­rin ist, star­tet kurz vor Hei­lig­abend, am 21. Dezem­ber, im ita­lie­ni­schen Savo­na in Rich­tung Bre­mer­ha­ven. Über Car­ta­ge­na (Spa­ni­en) geht es nach Mala­ga (Spa­ni­en), durch die Stra­ße von Gibral­tar in Rich­tung Lan­za­ro­te. Von dort über Gran Cana­ria, El Hier­ro (Spa­ni­en) nach La Pal­ma, bis die Pas­sa­gie­re das legen­dä­re Sil­ves­ter-Feu­er­werk aus der Bucht von Fun­chal auf Madei­ra bewun­dern kön­nen. Nach Lis­sa­bon und Por­to (Por­tu­gal) läuft die Ame­ra nach drei See­ta­gen hin­ter­ein­an­der schließ­lich am 9. Janu­ar Bre­mer­ha­ven an.

Von dort geht es zu einer 60-tägi­gen gro­ßen Mit­tel­meer-Rei­se „zum Über­win­tern“, wie es Phoe­nix Rei­sen nennt. Ab Bre­mer­ha­ven nimmt die Ame­ra Kurs auf Lis­sa­bon (Por­tu­gal), Valet­ta (Mal­ta), Vene­dig (Ita­li­en), Dubrov­nik (Kroa­ti­en), Kotor (Mon­te­ne­gro), Nea­pel (Ita­li­en), Bar­ce­lo­na (Spa­ni­en) und Ports­mouth (Groß­bri­tan­ni­en) an, ehe die Rei­se am 10. März in Ham­burg endet.

Mit dem „Traumschiff“ in die Karibik

Mit dem aus der ZDF-Rei­he „Das Traum­schiff“ bekann­ten Ama­dea sticht Phoe­nix Rei­sen am 8. Janu­ar 2022 von Niz­za aus in See in Rich­tung Kari­bik. Die 44-tägi­ge Rei­se, die auch auf 22 Tage ver­kürzt wer­den kann, führt nach einem Stopp auf Madei­ra nach St. John´s, Saint Kitts, Gus­ta­via, zu den Bri­tish Vir­gin Islands, La Roma­na, Kuba, Jamai­ka, zu den Nie­der­län­di­schen Antil­len, Gre­na­da, St. Vin­cents und Bar­ba­dos über die Kana­ren und Mala­ga (Spa­ni­en) nach Pal­ma de Mallorca.

Der Bon­ner Ver­an­stal­ter lässt seit dem 21. August 2021 nur noch aus­schließ­lich voll­stän­dig gegen Covid-19 geimpf­te Gäs­te an Bord der Hoch­see-Schif­fe zu. Als Grund für die Ent­schei­dung führt Phoe­nix Rei­sen an, dass immer mehr Län­der von aus­län­di­schen Gäs­ten eine voll­stän­di­ge Imp­fung ver­lan­gen. Um in den ange­steu­er­ten Rei­se­ge­bie­ten den bereits bestehen­den und abseh­ba­ren behörd­li­chen Covid-19 Impf­vor­ga­ben zu ent­spre­chen, habe man sich zu die­ser Sicher­heits­maß­nah­me entschieden. 

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen