Nach Test-Kreuzfahrt: Hapag-Lloyd Cruises startet wieder ab Hamburg

Am mor­gi­gen Diens­tag legt die HANSEATIC natu­re erst­mals wie­der ab Ham­burg zu einer Kreuz­fahrt ohne Land­gän­ge in Rich­tung Nor­we­gen ab. Zuvor gab es eine „Test­kreuz­fahrt“.

Rund 15 Mona­te lag die HANSEATIC natu­re im Ham­bur­ger Hafen auf. Vor der ers­ten regu­lä­ren Tour hat die Crew um Kapi­tän Thi­lo Nat­ke am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de die Sys­te­me und Abläu­fe getes­tet. Die „Test-Gäs­te“ waren nach Anga­ben von Hapag-Lloyd Crui­ses über­wie­gend Mit­ar­bei­ter aus dem Unter­neh­men, die sich per Tom­bo­la um eine der zur Ver­fü­gung ste­hen­den Kabi­nen bewer­ben konn­ten. Ins­ge­samt befan­den sich und 200 Per­so­nen an Bord — so vie­le wer­den nach Anga­ben der Ree­de­rei auch zunächst für die soge­nann­ten „Pan­ora­ma­rei­sen“ in Rich­tung Nor­we­gen an Bord gelassen. 

Mit 200 Passagieren in Norwegens Fjorde

Am Diens­tag­abend ver­lässt das 2019 in Dienst gestell­te 139 Meter lan­ge und 22 Meter brei­te Expe­di­ti­ons­kreuz­fahrt­schiff dann mit den ers­ten zah­len­den Gäs­ten nach der Coro­na-Zwangs­pau­se den Ham­bur­ger Hafen wieder. 

Nach Anga­ben der Ree­de­rei habe man für das Schiff auf­grund der gerin­gen Grö­ße eine Son­der­ge­neh­mi­gung von den nor­we­gi­schen Behör­den erhal­ten und dür­fe so im Rah­men der sie­ben­tä­gi­gen Tou­ren, die bis ein­schließ­lich 10. August ter­mi­niert sind, durch die nor­we­gi­schen Fjor­de fah­ren. Ange­lau­fen wer­den unter ande­rem der Har­d­ang­erfjord und der Eidfjord. Zu den Höhe­punk­ten zählt das Kreu­zen im Sognefjord, dem mit über 200 Kilo­me­tern längs­ten Fjord Europas.

Ab dem 10. August geht es für die HANSEATIC natu­re auf einer neu­en Expe­di­ti­ons­rou­te erst­ma­lig durch die nörd­li­che Ost­see, den Bot­t­ni­schen Meer­bu­sen, bis hin­auf nach Schwe­disch-Lapp­land. Wäh­rend zwei 15-tägi­gen Expe­di­tio­nen ent­de­cken die Gäs­te Zie­le an den Küs­ten Nord­schwe­dens. Die Eng­stel­le in die­sem Gebiet wird als „Kvar­ken“ (deutsch: Hals) bezeich­net. Die Schä­ren­in­seln im Kvar­ken-Archi­pel gehö­ren zum Natur­welt­erbe, eben­so wie Schwe­dens ein­zi­ge Steil­küs­te, die Höga Kus­ten. Hier und im Schä­ren­gar­ten bei Öre­grund sind Zodiac­fahr­ten und Anlan­dun­gen im Expe­di­ti­ons­stil geplant. Außer­dem im Ange­bot sind für die Pas­sa­gie­re Wan­de­run­gen, Rad­tou­ren und Was­ser­sport inmit­ten der viel­fäl­ti­gen Natur Lapplands. 

Neben Ham­burg wird bereits seit Ende Mai die HANSEATIC inspi­ra­ti­on ab Kiel ein­ge­setzt. Von dort ste­hen Rou­ten in Nord- und Ost­see, dar­un­ter auch Expe­di­ti­ons­rou­ten auf dem Programm.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen