NCL steuert erstmals wieder Kanaren an

Nor­we­gi­an Crui­se Line will ab Novem­ber wie­der Kreuz­fahr­ten zu den Kana­ri­schen Inseln anbie­ten und kehrt damit zu die­ser Desti­na­ti­on erst­mals seit 2017 zurück. Ein­ge­setzt für die zehn bis 14-tägi­gen Kreuz­fahr­ten, die auch zu den Azo­ren füh­ren, wird die Nor­we­gi­an Sun. 

Einer Mit­tei­lung zufol­ge star­tet die ers­te Tour mit dem im Jahr 2000 von der Bre­mer­ha­ve­ner Lloyd Werft fer­tig­ge­stell­ten Schiff im Anschluss an eine 22-tägi­ge Trans­at­lan­tik­rei­se von Miami nach Lissabon.

10- bis 14-Tage-Kreuzfahrten

Die Abfahr­ten des knapp 2000-Pas­sa­gie­re-Schif­fes wer­den zehn bis 14 Tage umfas­sen. Durch die drei Abfahrt­hä­fen Lis­sa­bon, Mala­ga und San­ta Cruz de Tene­ri­fe genie­ßen Gäs­te NCL zufol­ge ein hohes Maß an Fle­xi­bi­li­tät, um ihre Kana­ren­kreuz­fahrt zu planen. 

Ange­lau­fen wer­den im Rah­men der sechs­mo­na­ti­gen Debüt-Sai­son der Nor­we­gi­an Sun zahl­rei­che für NCL neue Häfen. Dar­un­ter sind Puer­to del Rosa­rio auf Fuer­te­ven­tu­ra und San Sebas­ti­an de la Gome­ra (Spa­ni­en), Aga­dir (Marok­ko) und Hor­ta auf den Azo­ren (Por­tu­gal).

Auf der Rou­te sind aber zugleich auch belieb­te Häfen der Regi­on, wie Aga­dir und Casa­blan­ca in Marok­ko oder Las Pal­ma und Arre­ci­fe in Spanien.

Bis zu zwölf Stunden Liegezeit in den Häfen

„Die Kana­ren sind seit jeher ein sehr attrak­ti­ves Ziel für Rei­sen­de aus aller Welt, vor allem auf der Suche nach der wär­men­den Win­ter­son­ne“, sag­te Kevin Bubolz, Mana­ging Direc­tor Euro­pe von Nor­we­gi­an Crui­se Line. Eine ganz­jäh­ri­ge Euro­pa­sai­son mit neun Schif­fen ermög­li­che den Gäs­ten, auf die für sie bes­te Rei­se zu gehen, meint Bubolz.

Die hafen­in­ten­si­ven Kreuz­fahr­ten umfas­sen der Ankün­di­gung zufol­ge nicht mehr als zwei Tage auf See und bie­ten im Schnitt zwölf Stun­den Lie­ge­zeit bei spät­abend­li­chem Aus­lau­fen in Lis­sa­bon (Por­tu­gal), San­ta Cruz de Tene­rif­fa, Las Pal­mas (Gran Cana­ria) und Casa­blan­ca (Marok­ko). An idyl­li­schen Orten mit pul­sie­ren­dem Nacht­le­ben sehen aus­ge­wähl­te Abfahr­ten auch Über­nach­tun­gen im Hafen vor, etwa in San­ta Cruz de Tene­ri­fe und Fun­chal (Madei­ra), Portugal.

Die Nor­we­gi­an Sun ist eines von ins­ge­samt neun NCL-Schif­fen in Euro­pa. Die US-Ree­de­rei ist damit mit so vie­len Kreuz­fah­rern in euro­päi­schen Gewäs­sern unter­wegs, wie noch nie zuvor in der Firmengeschichte. 

Unter den neun Schif­fen ist auch die Nor­we­gi­an Pri­ma, das ers­te Schiff einer neu­en Bau­rei­he, das im August in Island getauft wird. 

Mehr zum Thema

  1. Die Norwegian Escape legt in diesem Sommer in bis zu acht Häfen im Mittelmeer an. Darunter ist auch Santorini. Fotomontage: Norwegian Cruise Line
  2. Norwegian Cruise Line hat bekannt gegeben, dass die weltberühmte Pop-Ikone und "American Idol"-Jurorin Katy Perry als Taufpatin für ihr neuestes Schiff, die Norwegian Prima, fungieren wird, die im August 2022 in Dienst gestellt wird. Foto: © Norwegian Cruise Line (NCL)
  3. Die Norwegian Spirit fährt seit dem vergangenen Wochenende wieder nach der Corona-Zwangspause. Foto: Norwegian Cruise Line
  4. Norwegian Viva heißt der zweite Neubau der Prima-Klasse von Norwegian Cruise Line. Grafik: Norwegian Cruise Line
  5. Die Norwegian Prima entsteht auf der italienischen Fincantieri Werft. Foto: Filippo Vinardi





FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen