NCL steuert erstmals wieder Kanaren an

Nor­we­gi­an Crui­se Line will ab Novem­ber wie­der Kreuz­fahr­ten zu den Kana­ri­schen Inseln anbie­ten und kehrt damit zu die­ser Desti­na­ti­on erst­mals seit 2017 zurück. Ein­ge­setzt für die zehn bis 14-tägi­gen Kreuz­fahr­ten, die auch zu den Azo­ren füh­ren, wird die Nor­we­gi­an Sun. 

Einer Mit­tei­lung zufol­ge star­tet die ers­te Tour mit dem im Jahr 2000 von der Bre­mer­ha­ve­ner Lloyd Werft fer­tig­ge­stell­ten Schiff im Anschluss an eine 22-tägi­ge Trans­at­lan­tik­rei­se von Miami nach Lissabon.

10- bis 14-Tage-Kreuzfahrten

Die Abfahr­ten des knapp 2000-Pas­sa­gie­re-Schif­fes wer­den zehn bis 14 Tage umfas­sen. Durch die drei Abfahrt­hä­fen Lis­sa­bon, Mala­ga und San­ta Cruz de Tene­ri­fe genie­ßen Gäs­te NCL zufol­ge ein hohes Maß an Fle­xi­bi­li­tät, um ihre Kana­ren­kreuz­fahrt zu planen. 

Ange­lau­fen wer­den im Rah­men der sechs­mo­na­ti­gen Debüt-Sai­son der Nor­we­gi­an Sun zahl­rei­che für NCL neue Häfen. Dar­un­ter sind Puer­to del Rosa­rio auf Fuer­te­ven­tu­ra und San Sebas­ti­an de la Gome­ra (Spa­ni­en), Aga­dir (Marok­ko) und Hor­ta auf den Azo­ren (Por­tu­gal).

Auf der Rou­te sind aber zugleich auch belieb­te Häfen der Regi­on, wie Aga­dir und Casa­blan­ca in Marok­ko oder Las Pal­ma und Arre­ci­fe in Spanien.

News­let­ter-Anmel­dung

Bis zu zwölf Stunden Liegezeit in den Häfen

„Die Kana­ren sind seit jeher ein sehr attrak­ti­ves Ziel für Rei­sen­de aus aller Welt, vor allem auf der Suche nach der wär­men­den Win­ter­son­ne“, sag­te Kevin Bubolz, Mana­ging Direc­tor Euro­pe von Nor­we­gi­an Crui­se Line. Eine ganz­jäh­ri­ge Euro­pa­sai­son mit neun Schif­fen gebe den Gäs­ten die Mög­lich­keit, auf die für sie bes­te Rei­se zu gehen, meint Bubolz.

Die hafen­in­ten­si­ven Kreuz­fahr­ten umfas­sen der Ankün­di­gung zufol­ge nicht mehr als zwei Tage auf See und bie­ten im Schnitt zwölf Stun­den Lie­ge­zeit bei spät­abend­li­chem Aus­lau­fen in Lis­sa­bon (Por­tu­gal), San­ta Cruz de Tene­rif­fa, Las Pal­mas (Gran Cana­ria) und Casa­blan­ca (Marok­ko). An idyl­li­schen Orten mit pul­sie­ren­dem Nacht­le­ben sehen aus­ge­wähl­te Abfahr­ten auch Über­nach­tun­gen im Hafen vor, etwa in San­ta Cruz de Tene­ri­fe und Fun­chal (Madei­ra), Portugal.

Die Nor­we­gi­an Sun ist eines von ins­ge­samt acht NCL-Schif­fen in Euro­pa. Die US-Ree­de­rei ist damit mit so vie­len Kreuz­fah­rern in euro­päi­schen Gewäs­sern unter­wegs, wie noch nie zuvor in der Fir­men­ge­schich­te. Unte den neun Schif­fen ist auch die Nor­we­gi­an Pri­ma, das ers­te Schiff einer neu­en Bau­rei­he, das im August in Island getauft wird. 

Mehr zum Thema





FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen