Nicko Cruises baut medizinische Dienstleistung aus

Kurz vor dem geplan­ten Kana­ren-Start der World Voya­ger baut Nicko Crui­ses das medi­zi­ni­sche Ange­bot für Hoch­see- und Fluss­rei­sen aus. Der neue Assis­tenz-Ser­vice umfasst neben der ärzt­li­chen Behand­lung im In- und Aus­land auch orga­ni­sa­to­ri­sche Unter­stüt­zung und sorgt im Ernst­fall für eine siche­re Beför­de­rung nach Hau­se. Dabei umfasst die medi­zi­ni­sche Assis­tenz im In- und Aus­land not­wen­di­ge Behand­lun­gen jeder Art. Auch eine ärzt­li­che Ver­sor­gung im Fal­le einer COVID-19 Erkran­kung wäh­rend der Reise.

Für den Fall, dass eine medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung an Land not­wen­dig wird, ste­hen der Ree­de­rei welt­weit Kon­takt­da­ten ent­spre­chen­der Fach­ärz­te zur Ver­fü­gung. So ist eine pro­fes­sio­nel­le medi­zi­ni­sche Betreu­ung auch im Urlaub gewähr­leis­tet. Bei einer sta­tio­nä­ren Auf­nah­me sorgt Nicko Crui­ses im Rah­men des Assis­tenz-Ser­vice dafür, dass der Pati­ent bes­tens ärzt­lich betreut ist, wenn sich das Schiff wei­ter auf sei­ne Rei­se begibt – inklu­si­ve Hotel­un­ter­brin­gung für den Reisebegleiter.

Vorleistung bei nicht vorhandener Versicherung

Soll­te der Gast über eine Aus­lands­kran­ken­ver­si­che­rung ver­fü­gen, die alle in Anspruch genom­men Leis­tun­gen über­nimmt, erfolgt die Abrech­nung der Behand­lung direkt zwi­schen medi­zi­ni­schem Leis­tungs­trä­ger und der Ver­si­che­rung. Hat der Gast kei­ne Aus­lands­kran­ken­ver­si­che­rung abge­schlos­sen bzw. über­nimmt sei­ne Ver­si­che­rung die Leis­tun­gen nicht, erklärt sich Nicko Crui­ses bereit, in Vor­leis­tung zu tre­ten, damit sich der Gast ganz auf sei­ne Gene­sung kon­zen­trie­ren könne. 

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen