Nicko Cruises setzt ab sofort auf die 2G-Regel

Der Stutt­gar­ter Ver­an­stal­ter Nicko Crui­ses führt für sei­ne Rei­sen auf See und auf dem Fluss die 2G-Regel ein. Auf den Hoch­see­schif­fen gilt das ab Ende Okto­ber, die Fluss­kreuz­fahr­ten dürf­ten ab dem 29. Novem­ber nur noch voll­stän­dig geimpf­te oder gene­se­ne Pas­sa­gie­re antreten.

Mit der Ein­füh­rung der 2G-Regel ver­stärkt Nicko sei­ne Hygie­ne- und Sicher­heits­maß­nah­men. Für Rei­sen mit dem Hoch­see­schiff Vas­co da Gama gilt die­se Rege­lung ab dem 27. Okto­ber 2021 und für Hoch­see-Rei­sen mit dem Expe­di­ti­ons­schiff World Voya­ger ab dem 29. Okto­ber 2021. Auf den Fluss­rei­sen tritt die 2G-Regel dann ab dem 29. Novem­ber 2021 in Kraft.

Nicko-Chef: Gäste wünschten sich 2G

„Wir haben uns zu die­sem Schritt ent­schlos­sen, um für mög­li­che Vor­ga­ben in den Ziel­län­dern gerüs­tet zu sein, an Bord den best­mög­li­chen Schutz bie­ten zu kön­nen und unse­ren Gäs­ten durch die­se Rege­lung Pla­nungs­si­cher­heit zu geben“, sagt Gui­do Lau­kamp, Geschäfts­füh­rer von Nicko Crui­ses in einer Pres­se­mit­tei­lung. Man habe in einer jüngs­ten Kun­den­um­fra­ge fest­ge­stellt, dass eine gro­ße Mehr­heit der Gäs­te sich 2G als Sicher­heits­fak­tor wün­sche, so Lau­kamp und ergänzt: „Auch für den ope­ra­ti­ven Ablauf erhöht die 2G-Rege­lung die Planungssicherheit.“

In eini­gen Desti­na­tio­nen, die Nicko Crui­ses mit den Hoch­see­schif­fen World Voya­ger und Vas­co da Gama ansteu­ert, ist dem Ver­an­stal­ter zufol­ge ein voll­stän­di­ger Impf­schutz für Urlau­ber, die mit einem Kreuz­fahrt­schiff ein­rei­sen, bereits vor­ge­schrie­ben. Auch auf dem Fluss sei man von den sich ändern­den Bestim­mun­gen ver­schie­de­ner Län­der und Regio­nen abhän­gig, heißt es in der Pres­se­mit­tei­lung. Um fle­xi­bel auf die wei­te­ren Ent­wick­lun­gen im Herbst und Win­ter reagie­ren zu kön­nen und an Bord die größt­mög­li­che Sicher­heit zu gewähr­leis­ten, bie­tet der Stutt­gar­ter Ver­an­stal­ter sei­ne Kreuz­fahr­ten nun ent­spre­chend der 2G-Regel bis auf Wei­te­res nur für voll­stän­dig geimpf­te oder gene­se­ne Gäs­te an.

Gelber Impfpass reicht für internationale Reisen nicht aus

Ver­pflich­tend für die Ein­schif­fung ist dann ab dem jewei­li­gen Start­da­tum für alle Gäs­te über 12 Jah­re ein Nach­weis über eine voll­stän­di­ge Imp­fung gegen Covid-19 (seit der letz­ten erfor­der­li­chen Imp­fung mit einem von der EU zuge­las­se­nen Impf­stoff müs­sen min­des­tens 14 Tage ver­gan­gen sein) oder über eine voll­stän­di­ge Gene­sung. Die­ser Nach­weis muss für inter­na­tio­na­le Rei­sen in digi­tal les­ba­rer Form – idea­ler­wei­se über die Cov­Pass App, zwin­gend aber mit einem QR-Code, der die voll­stän­di­ge Imp­fung oder Gene­sung belegt – erfol­gen. Der gel­be Impf­pass reicht für inter­na­tio­na­le Rei­sen nicht aus. Bei Rei­sen inner­halb Deutsch­lands ist der Nach­weis auch über den gel­ben Impf­pass oder über die Coro­na-Warn-App mög­lich. Die 2G-Regel ist wirk­sam, solan­ge kei­ne davon abwei­chen­den ver­schärf­ten län­der­spe­zi­fi­schen Vor­ga­ben in den Desti­na­tio­nen gelten.

Kin­der unter 12 Jah­ren sind von der 2G-Rege­lung aus­ge­nom­men. Sie müs­sen einen nega­ti­ven PCR-Test vor­le­gen, der zum Zeit­punkt der Ein­rei­se nicht älter als 72 Stun­den sein darf.

Auf den Hoch­see­rei­sen mit der Vas­co da Gama und World Voya­ger tes­tet Nicko ab sofort alle Gäs­te kos­ten­frei bei der Ein­schif­fung mit einem Anti­gen-Schnell­test. Bei den Fluss­rei­sen wer­den alle Gäs­te für die Abfahr­ten bis ein­schließ­lich 11. Okto­ber gebe­ten, einen nega­ti­ven Anti­gen-Schnell­test mit­zu­brin­gen, der nicht älter ist als 24 Stun­den. Ab dem 12. Okto­ber. orga­ni­siert Nicko Crui­ses auf­grund des Weg­falls der kos­ten­frei­en Bür­ger­tests bei der Ein­schif­fung kos­ten­frei einen Anti­gen-Schnell­test für alle Gäs­te. Die Schnell­tests sind für alle Gäs­te obligatorisch.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen