Norwegian Prima wurde an die Reederei übergeben

Nor­we­gi­an Crui­se Line (NCL) hat am Frei­tag, 29.07.2022, sein neu­es­tes Schiff, die Nor­we­gi­an Pri­ma, in Mar­ghe­ra, Vene­dig, von der Fin­can­tie­ri-Werft über­nom­men. Mit die­sem Tag geht das ers­te Schiff der neu­en Pri­ma-Klas­se, von der bis 2027 sechs neue Schif­fe aus­ge­lie­fert wer­den sol­len, für die US-Ree­de­rei in Dienst.

Anwe­send waren Frank Del Rio, Prä­si­dent und Chief Exe­cu­ti­ve Offi­cer der Nor­we­gi­an Crui­se Line Hol­dings Ltd, Har­ry Som­mer, Prä­si­dent und Chief Exe­cu­ti­ve Offi­cer der Nor­we­gi­an Crui­se Line, Lui­gi Mata­raz­zo, Gene­ral Mana­ger der Mer­chant Ships Divi­si­on von Fin­can­tie­ri, sowie wei­te­re Füh­rungs­kräf­te der NCL Hol­ding und Fincantieri.

Auf die Über­ga­be­fei­er folg­te die tra­di­tio­nel­le Zere­mo­nie des Flaggentauschs.

Har­ry Som­mer sag­te: „Mit der Aus­lie­fe­rung der Nor­we­gi­an Pri­ma, dem lang erwar­te­ten ers­ten Schiff unse­rer neu­en Pri­ma-Klas­se, lei­ten wir heu­te eine neue Ära der Kreuz­fahrt ein.“

Erstes Schiff einer neuen Klasse

Nor­we­gi­an Pri­ma, Foto: © NCL

Mit einer Län­ge von 294 Metern, 142.500 Brut­to­re­gis­ter­ton­nen und einer Kapa­zi­tät für 3.100 Gäs­te ist die Nor­we­gi­an Pri­ma so kon­zi­piert, dass der Gast an ers­ter Stel­le steht. Sie ver­fügt über weit­läu­fi­ge Räu­me, ein durch­dach­tes Design und bie­tet eine Viel­zahl von Mar­ken- und Branchenneuheiten.

NCL erhebt für die Nor­we­gi­an Pri­ma den Anspruch, das moderns­te und geräu­migs­te neue Kreuz­fahrt­schiff zu sein, mit den meis­ten Außen­decks und groß­zü­gi­gen Unterkünfte. 

Zu den Pre­mie­ren-High­lights zäh­len die „Indul­ge Food Hall“, der „Pri­ma Speed­way“ — die ers­te drei­stö­cki­ge Renn­stre­cke auf See, sowie „The Drop“, die welt­weit ers­te Tro­cken­rut­sche mit frei­em Fall, die ein 10-stö­cki­ges Sturz­er­leb­nis bie­tet, das mehr G‑Kräfte erreicht als ein beschleu­ni­gen­der F1-Rennwagen.

Zu den wei­te­ren beson­de­ren Ein­rich­tun­gen an Bord gehört der Oce­an Bou­le­vard, der sich über ein gesam­tes Deck erstreckt. Auf einer Flä­che von über 4.000 Qua­drat­me­tern kön­nen die Gäs­te den Blick auf das Meer wer­fen, wäh­rend sie im Frei­en speisen.

Eine Oase für Kunst­lieb­ha­ber soll „The Con­cour­se“ sein, der ers­te Skulp­tu­ren­gar­ten auf See mit sechs Instal­la­tio­nen des Metall­künst­lers Alex­an­der Kri­vos­heiw und einer von David Har­ber gestal­te­ten Kunstwand. 

Auch 2023 wieder in Europa

Die Nor­we­gi­an Pri­ma, die im August die­ses Jah­res in Dienst gestellt wird, ist das ers­te gro­ße Kreuz­fahrt­schiff, das in Island getauft wird. Pop­star Katy Per­ry wird Tauf­pa­tin sein.

Die acht­tä­gi­ge Eröff­nungs­rei­se beginnt am 27. August 2022 in der islän­di­schen Haupt­stadt Reykja­vik und führt nach Amsterdam.

Anschlie­ßend wird das neue Flagg­schiff acht­tä­gi­ge Rei­sen ab Ams­ter­dam und Kopen­ha­gen unter­neh­men, auf denen Nord­eu­ro­pa und die nor­we­gi­schen Fjor­de erkun­det wer­den. Auf der ers­ten Rei­se ab Ams­ter­dam, die am 3. Sep­tem­ber star­ten soll, wird die Pri­ma am 5. Sep­tem­ber in Kiel anle­gen und einen Tag spä­ter in Warnemünde.

Ab dem 10. Okto­ber 2022 fährt sie zu den Ber­mu­das, ab dem 15. Okto­ber 2022 in die Kari­bik und vom 11. Dezem­ber 2022 bis zum 19. März 2023 in die west­li­che Kari­bik, bevor sie vom 28. März bis zum 7. Mai 2023 zu den Ber­mu­das zurückkehrt.

Am 14. Mai ist die Nor­we­gi­an Pri­ma dann wie­der zurück in Euro­pa und wird bis Sep­tem­ber 2023 erneut Kreuz­fahr­ten nach Nord­eu­ro­pa anbieten.

mehr zum Thema

  1. Key Visual für das neue Donna Summer Musical an Bord der Norwegian Prima, Foto: © NCL
  2. Norwegian Prima und Norwegian Viva - Hudson's, Foto: © NCL
  3. Viel Platz nah am Ozean soll es für Passagiere der Norwegian Prima geben. Die Grafik zeigt den Ocean Boulevard. Grafik: Norwegian Cruise Line

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen