Regenbogenbunt: Celebrity Cruises startet Pride Month

Der Juni ist der Pride-Monat. Auch Celebrity Cruises zeigt Flagge und setzt ein Zeichen für Weltoffenheit und Solidarität mit den Interessen der LGBTIQ*-Community (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Intersexual, Queer). Mit einer flottenweiten „Pride Party at Sea“ wird von Anfang bis Ende Juni die LGBTIQ*-Community gefeiert.

Cele­bri­ty Crui­ses begeht die „Pri­de Par­ty at Sea“ in die­sem Jahr zum vier­ten Mal. Die Kick-off-Ver­an­stal­tung fin­det auf der Cele­bri­ty Edge wäh­rend ihrer Fahrt vom 4. bis 11. Juni ab/bis Civi­ta­vec­chia (Rom) statt. 

Die acht­tä­gi­ge Pri­de-Kreuz­fahrt führt über Por­to­fi­no (ita­lie­ni­sche Rivie­ra), Can­nes, Ajac­cio (Kor­si­ka), Bar­ce­lo­na und Pal­ma de Mallorca.

Im Anschluss wer­den die Pri­de-Fei­er­lich­kei­ten von Schiff zu Schiff wei­ter­ge­reicht – über Kon­ti­nen­te und Zeit­zo­nen hin­weg. Auf allen Cele­bri­ty-Schif­fen wird es ver­schie­de­ne Shows und Pro­gram­me mit Fokus auf Com­mu­ni­ty geben.

Vacaya im Februar 2023: Mit der Celebrity Reflection durch die Karibik

Schon Anfang nächs­ten Jah­res fei­ert Cele­bri­ty Crui­ses erneut die LGBTIQ*-Community. Auf der „Vacaya”-Cruise vom 12. bis 19. Febru­ar 2023 geht es mit der Cele­bri­ty Reflec­tion ein­mal quer durch die Kari­bik. Die regen­bo­gen­bun­te Voll­char­ter-Kreuz­fahrt des ame­ri­ka­ni­schen adults-only-Rei­se­an­bie­ters „Vaca­ya“ führt zu fünf ver­schie­de­nen Zie­len – neben den USA sind das Mexi­ko, Beli­ze, Hon­du­ras und Grand Cay­man. Start- und End­punkt der Rei­se ist Fort Lauderdale.

Für die „Vacaya“-Kreuzfahrt wird das gesam­te Schiff für LGBTIQ*-Gäste gechar­tert. An Bord wird es laut Ver­an­stal­ter „hoch­ka­rä­ti­ge Unter­hal­tung mit erst­klas­si­gen Enter­tai­nern“ geben. 

„Wir set­zen uns das gan­ze Jahr über mit viel Lei­den­schaft für Viel­falt und Inklu­si­on ein, aber der Pri­de-Monat bie­tet noch ein­mal eine ganz beson­de­re Gele­gen­heit, nicht nur Pri­de zu för­dern, son­dern auch die LGBTIQ*-Community zu fei­ern und all das wert­zu­schät­zen, wofür sie gekämpft und was sie erreicht hat“, sagt Lisa Lut­off-Per­lo, Prä­si­dent und CEO bei Cele­bri­ty Cruises.

Das ganze Jahr über LGBTIQ*-Events an Bord

Die belieb­ten LGBTIQ*-Willkommenspartys ste­hen allen Cele­bri­ty-Gäs­ten der gesam­ten Flot­te offen und fin­den am ers­ten Abend fast jeder Kreuz­fahrt statt. Die­se Ver­an­stal­tung ist ein Eis­bre­cher und eine Gele­gen­heit für Men­schen, sich zu tref­fen. Neben der Wel­co­me-Par­ty ver­an­stal­tet Cele­bri­ty auch wei­te­re LGBTIQ*-Events und Social Hours an Bord.

Gleichgeschlechtliche Hochzeiten

Cele­bri­ty Crui­ses ist stolz dar­auf, gesetz­lich aner­kann­te gleich­ge­schlecht­li­che Ehe­schlie­ßun­gen an Bord durch­füh­ren zu kön­nen – eine par­la­men­ta­ri­sche Abstim­mung in Mal­ta, wo die Mehr­heit der Cele­bri­ty-Flot­te regis­triert ist, macht es seit 2018 mög­lich. Das lang erwar­te­te Refe­ren­dum öff­ne­te Cele­bri­ty die Tür, an Bord geschlos­se­ne gleich­ge­schlecht­li­che Ehen recht­lich anzu­er­ken­nen und die jewei­li­gen Kapi­tä­ne die Zere­mo­nien durch­füh­ren zu lassen.

In einer his­to­ri­schen Zere­mo­nie, die im Janu­ar 2018 an Bord der Cele­bri­ty Equinox statt­fand, waren Fran­cis­co Var­gas und Ben­ja­min Gray das ers­te gleich­ge­schlecht­li­che Paar, das jemals offi­zi­ell auf See auf einem gro­ßen Kreuz­fahrt­schiff gehei­ra­tet hat.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen