RKI hebt alle Hochrisikogebiet-Einstufungen auf

Ab Don­ners­tag, 3. März 2022, gel­ten kei­ne Staa­ten und Regio­nen mehr als Hoch­ri­si­ko­ge­bie­te. Damit ent­fällt auch für Unge­impf­te die Qua­ran­tä­ne­pflicht. Vor allem für Fami­li­en erleich­tert sich dadurch das Rei­sen, da Kin­der unter 12 Jah­ren oft nicht
geimpft sind und sie bis­lang der Qua­ran­tä­ne nicht ent­ge­hen konn­ten. Die­se Ver­pflich­tung ist ab mor­gen aufgehoben. 

Laut Robert Koch-Insti­tut zei­ge sich mit ver­brei­te­tem Auf­tre­ten der Omi­kron-Vari­an­te, dass Erkran­kun­gen weni­ger schwer­wie­gend sei­en als bei den zuvor vor­herr­schen­den Vari­an­ten. Daher erfolgt die Auf­he­bung der Hoch­ri­si­ko­ge­bie­te schon rund 14 Tage vor dem Aus­lau­fen der Coro­na­ver­ord­nung des Bun­des am 20. März.

Die Über­wa­chung wird jedoch nicht ein­ge­stellt. Die Ein­stu­fung von Risi­ko­ge­bie­ten kann sich wei­ter­hin kurz­fris­tig ändern. Hoch­ri­si­ko­ge­bie­te kön­nen auch wie­der aus­ge­ru­fen wer­den, falls eine neue Vari­an­te mit gefähr­li­che­ren Eigen­schaf­ten auf­tre­ten sollte.

Auch die Ein­stu­fung als Virus­va­ri­an­ten­ge­biet ist wei­ter mög­lich. Aktu­ell ist kein Virus­va­ri­an­ten­ge­biet benannt. 

Bis min­des­tens zum 20. März bleibt die 3G-Regel für alle Ein­rei­sen nach Deutsch­land bestehen. Wer nicht geimpft oder gene­sen ist, muss bei Ein­rei­se einen nega­ti­ven Test vor­wei­sen kön­nen. Ob die Test­pflicht anschlie­ßend ent­fällt, ist noch nicht beschlos­sen. Der Bun­des­kanz­ler und die Regie­rungs­chefin­nen und Regie­rungs­chefs der Län­der
wer­den zur Coro­na-Pan­de­mie am 17. März 2022 erneut zusammenkommen.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen