Sea Cloud Spirit: Prinzessin sagt ab, Frau des Schiffsdesigners übernimmt Taufe

Auf roya­len Segen muss­te die Sea Cloud Spi­rit im Hafen von Pal­ma de Mal­lor­ca kurz­fris­tig ver­zich­ten, doch einen Tauf­spruch gab es trotz­dem: „Ich wün­sche dir, dass du immer einen beson­de­ren Geist über die Welt­mee­re trägst, wie es dein Name ver­heißt“, gab Gabrie­la Tor­an der Sea Cloud Spi­rit mit auf den Weg. Die Ehe­frau des Schiffs­de­si­gners Iñi­go Eche­ni­que hat­te die Paten­schaft für das Schiff über­nom­men, nach­dem die ursprüng­lich vor­ge­se­he­ne Tauf­pa­tin, Prin­zes­sin Ele­na von Spa­ni­en, kurz­fris­tig abge­sagt hatte.

Die für die Tau­fe ver­wen­de­te Cham­pa­gner­fla­sche wur­de vor­her nach einer fast 120 Kilo­me­ter lan­gen Wall­fahrt in Sant­ia­go de Com­pos­te­la geseg­net. Der spa­ni­sche Anwalt für Schiff­fahrt und Rechts­be­auf­trag­te von Sea Cloud Crui­ses, Javier Ari­as-Camisón, setz­te mit sei­ner Wan­de­rung von Fer­rol im nord­west­li­chen Spa­ni­en in den welt­be­rühm­ten Wall­fahrts­ort ein Ver­spre­chen aus der frü­hen Bau­zeit der Sea Cloud Spi­rit um. Nach der erfolg­rei­chen und glück­li­chen Fer­tig­stel­lung des außer­ge­wöhn­li­chen Groß­seg­lers wer­de er den Cham­pa­gner für die Tau­fe per­sön­lich zu Fuß nach Sant­ia­go de Com­pos­te­la brin­gen und dort seg­nen lassen.

Moderne Interpretation eines Windjammers

Die „Sea Cloud Spi­rit“ ist die moder­ne Inter­pre­ta­ti­on des Ree­de­rei-Flagg­schiffs „Sea Cloud“, das seit 90 Jah­ren auf den Welt­mee­ren unter­wegs ist.
Der klas­sisch von Hand gese­gel­te Neu­bau ver­bin­det den Kom­fort eines Fünf-Ster­ne-Luxus­schif­fes mit der tra­di­tio­nel­len See­mann­schaft jener Wind­jam­mer, die im Über­gang vom 19. ins 20. Jahr­hun­dert Weg­be­rei­ter des moder­nen Welt­han­dels waren.

Das 138 Meter lan­ge Drei­mast-Voll­schiff bie­tet Platz für bis zu 136 Pas­sa­gie­re. Der Neu­bau ist mit allen Attri­bu­ten eines moder­nen Crui­se­li­ners ein­schließ­lich Bal­kon­ka­bi­nen, Well­ness­be­reich und Fit­ness-Cen­ter ausgestattet.

Die Sea Cloud Spi­rit wird am 14. Sep­tem­ber von Rom aus zu ihrer Jung­fern­fahrt star­ten. Nach ers­ten Rei­sen ent­lang der ita­lie­ni­schen Küs­te zwi­schen Tos­ka­na und Sizi­li­en wird der Wind­jam­mer von Novem­ber bis April in den Gewäs­sern rund um die Kana­ri­schen Inseln kreu­zen. Im Juni 2022 ist der ers­te Anlauf in Ham­burg mit anschlie­ßen­den Rei­sen auf Nord- und Ost­see geplant.

Für die Win­ter­sai­son 2022/2023 steht die Pre­mie­re des neu­en Schif­fes in der Kari­bik und in Mit­tel­ame­ri­ka auf dem Fahr­plan. Sea Cloud Crui­ses wird mit dem Neu­bau dann erst­mals auch Rei­sen von Flo­ri­da aus und zu den Baha­mas anbieten.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen