Vasco da Gama geht ab Kiel auf Jungfernfahrt für Nicko

Nach der Über­nah­me von der insol­ven­ten Ree­de­rei CMV/TransOcean geht die Vas­co da Gama nun erst­mals für Nicko Crui­ses auf Kreuz­fahrt. Am 13. Juli star­tet die Jung­fern­fahrt unter der Flag­ge des Stutt­gar­ter Ver­an­stal­ters in Kiel. Von dort geht es nach Däne­mark, Schwe­den und Estland.

Aktu­ell wird das als Sta­ten­dam für die Hol­land-Ame­ri­ca-Line gebau­te Schiff auf einer Werft in der Nähe von Lis­sa­bon noch umfas­send reno­viert. Im Zen­trum der Auf­rüs­tun­gen und gestal­te­ri­schen Ver­än­de­run­gen steht Nicko Crui­ses zufol­ge die Schiffs­tech­nik sowie die Kabi­nen und Sui­ten. Inves­tiert wird von Mys­tic Crui­ses, Schwes­ter­ge­sell­schaft von Nicko Crui­ses ein zwei­stel­li­ger Mil­lio­nen­be­trag. Damit wird das 1993 gebau­te Schiff auch mit einem SCR-Kata­ly­sa­tor aus­ge­rüs­tet, der Stick­oxi­de neu­tra­li­sie­ren und um bis zu 95 Pro­zent redu­zie­ren soll.

In 15 Tagen nach Dänemark und Schweden

Am 12. Juli wird die Vas­co da Gama in Kiel erwar­tet und legt einen Tag spä­ter zum ers­ten Mal mit Nicko-Crui­ses-Gäs­ten zu einer 15-tägi­gen Kreuz­fahrt ab. “Wir kön­nen es kaum erwar­ten, jetzt end­lich auch mit Vas­co da Gama in die Sai­son 2021 zu star­ten“, sagt Gui­do Lau­kamp, Geschäfts­füh­rer von Nicko Crui­ses in einer Pres­se­mit­tei­lung. Nor­we­gen sei zwar noch nicht wie­der für Tou­ris­ten geöff­net, aber man habe für die ers­ten Rou­ten „mit dem Inten­siv­pro­gramm in Däne­mark und Schwe­den eine wirk­lich schö­ne Alter­na­ti­ve gefun­den“, so Laukamp. 

An Bord der Vas­co da Gama ste­hen den Pas­sa­gie­ren fünf Bord­re­stau­rants mit fle­xi­blen Tisch­zei­ten, diver­se Bars und Loun­ges, ein Well­ness­be­reich mit Sau­na, ein Fit­ness-Cen­ter und Sport­flä­chen auf den Außen­decks sowie zwei Pools und ein Show-Thea­ter zur Ver­fü­gung. Unter­ge­bracht wer­den die Gäs­te in 16 ver­schie­de­nen Kabi­nen­ka­te­go­rien mit einer Grö­ße zwi­schen 16 und 107 Quadratmetern. 

Im Anschluss an die Jung­fern­fahrt ist ab dem 27. Juli nach Anga­ben von Nicko Crui­ses noch eine wei­te­re Kreuz­fahrt durch Schwe­den und Däne­mark mit einem Abste­cher nach Est­land geplant. Die­se zwölf­tä­gi­ge Rei­se führt von Kiel aus über Göte­borg, Got­land, Stock­holm, Tal­linn, Born­holm und Kopen­ha­gen wie­der zurück nach Kiel.

Schiff bei Auktion erworben

Mys­tic Crui­ses hat­te nach der durch die Coro­na-Pan­de­mie aus­ge­lös­te Insol­venz von CMV/TransOcean die Vas­co da Gama im Okto­ber 2020 bei einer Auk­ti­on erwor­ben und ange­kün­digt, es mit Nicko Crui­ses auf dem deut­schen Markt ein­set­zen zu wol­len. Das als Sta­ten­dam für die Hol­land-Ame­ri­ca-Line gebau­te Schiff war erst 2019 von P&O Aus­tra­lia an CMV/TransOcean gegan­gen. Als das Schiff als Paci­fic Eden bei P&O Aus­tra­lia im Dienst war, wur­den wesent­li­che öffent­li­che Berei­che umfas­send umge­stal­tet und modernisiert.

Ursprüng­lich war die Ein­füh­rung des Schif­fes bei Nicko Crui­ses schon für Mai mit ers­ten Kreuz­fahr­ten von Ham­burg in Rich­tung Ams­ter­dam geplant. Die Rei­se­be­schrän­kun­gen wegen Coro­na ver­hin­der­ten das jedoch. 

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen