Ver.di und Lufthansa erzielen Einigung im Tarifstreit

Lufthansa und die Gewerkschaft Ver.di erzielen Ergebnis für die rund 20.000 Lufthansa-Bodenbeschäftigte: 325 Euro monatlich sowie weitere 2,5 Prozent mehr

Luft­han­sa und die Gewerk­schaft ver.di haben sich in der drit­ten Ver­hand­lungs­run­de auf einen neu­en Ver­gü­tungs­ta­rif­ver­trag für das Boden­per­so­nal der Luft­han­sa geeinigt.

„Wir freu­en uns, dass es uns gelun­gen ist, mit dem Sozi­al­part­ner eine gute Lösung für unse­re Mit­ar­bei­ten­den zu fin­den“, sag­te Micha­el Nig­ge­mann, Per­so­nal­vor­stand und Arbeits­di­rek­tor der Deut­schen Luft­han­sa AG.

„Wir haben gro­ße Gehalts­zu­wäch­se ver­ein­bart. Es war uns wich­tig, die unte­ren und mitt­le­ren Ein­kom­mens­grup­pen über­pro­por­tio­nal zu berück­sich­ti­gen. Damit wer­den wir der sozia­len Ver­ant­wor­tung für unse­re Beschäf­tig­ten gerecht und sichern unse­re Attrak­ti­vi­tät als Arbeit­ge­ber. Ange­sichts der immer noch hohen Belas­tun­gen durch die Pan­de­mie und der unsi­che­ren Kon­junk­tur haben wir die Anhe­bung der Ver­gü­tun­gen über meh­re­re Stu­fen zeit­lich gestreckt und durch eine 18-mona­ti­ge Lauf­zeit län­ger­fris­ti­ge Pla­nungs­si­cher­heit geschaf­fen“, so Nig­ge­mann weiter.

Die Beschäf­tig­ten erhal­ten die Erhö­hun­gen ihrer Gehäl­ter in drei Schrit­ten: Sie erhal­ten zunächst einen Fest­be­trag in Höhe von 200 Euro monat­lich rück­wir­kend ab dem 1. Juli 2022, ab dem 1. Janu­ar 2023 wei­te­re 2,5 Pro­zent, min­des­tens aber 125 Euro monat­lich sowie noch­mals 2,5 Pro­zent ab 1. Juli 2023. 

Aus­zu­bil­den­de erhal­ten ab 1. Juli 2022 einen Fest­be­trag von 180 Euro monat­lich. Die Lauf­zeit des Tarif­ver­tra­ges beträgt 18 Mona­te und endet am 31. Dezem­ber 2023.

Die Eini­gung steht noch unter dem Vor­be­halt der Zustim­mung der Gre­mi­en und einer ver.di-Mitgliederbefragung.

Mit Blick auf die noch anste­hen­den Ver­hand­lun­gen mit Cock­pit und Kabi­ne bekräf­tig­te Nig­ge­mann den Eini­gungs­wil­len des Luft­han­sa-Manage­ments und zeig­te sich zuver­sicht­lich, auch hier gute Lösun­gen zu erzielen.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen