Yvonne Catterfeld ist Taufpatin der A‑Rosa Sena

Die Sän­ge­rin und Schau­spie­le­rin Yvonne Cat­ter­feld wird der A‑Rosa Sena, dem Neu­bau der A‑Rosa Fluss­schiff GmbH, am 14. Mai offi­zi­ell ihren Namen geben.

Wie das Ros­to­cker Unter­neh­men mit­teil­te, wer­de Cat­ter­feld nach der A‑Rosa Flo­ra in Mainz und A‑Rosa Alva in Por­to somit bereits das drit­te Schiff der Flot­te tau­fen. „Ich mache selbst immer wie­der Urlaub auf den A‑Rosa Schif­fen und wir genie­ßen beson­ders die Fami­li­en­freund­lich­keit an Bord. Bei der A‑Rosa Sena bin ich daher sehr gespannt auf die Fami­li­en­ka­bi­nen, den Kids Club und den Kin­der­pool“, so Cat­ter­feld, die zugleich seit 2014 Mar­ken­bot­schaf­te­rin des Unter­neh­mens ist.

In diesem Jahr stellt A-Rosa mit der A-Rosa Sena ein neues Schiff in Dienst. Grafik: A-Rosa Flussschiff GmbH
In die­sem Jahr stellt A‑Rosa mit der A‑Rosa Sena ein neu­es Schiff in Dienst. Gra­fik: A‑Rosa Fluss­schiff GmbH

Töchter der A‑Rosa-Chefs unterstützen bei der Taufe

Unter­stützt wird Yvonne Cat­ter­feld bei der Tau­fe von den bei­den Jugend-Bot­schaf­te­rin­nen Cla­ra Katha­ri­na Eich­ler (14) und Enna Marie Kate Sand­mann (10). Die Töch­ter der bei­den A‑Rosa Geschäfts­füh­rer ste­hen sym­bo­lisch für das A‑Rosa typi­sche Fami­li­en­pu­bli­kum sowie die Bedeu­tung des The­mas Nach­hal­tig­keit für die kom­men­den Generationen.

Die Tauf­fei­er fin­det am 14. Mai in Anwe­sen­heit aller Mit­ar­bei­ter des Unter­neh­mens an Bord des Neu­baus statt. „Wir wol­len unse­ren Mit­ar­bei­ten­den mit der Ein­la­dung zur Tau­fe der A‑Rosa Sena Dan­ke sagen für ihre Treue und ihr Enga­ge­ment in den letz­ten Jah­ren“, sagt Geschäfts­füh­rer Jörg Eichler.

Mehr zum Thema

  1. Die A-Rosa Sena auf Probefahrt. Foto: Concordia Damen Shipbuilding
  2. Zwölf Flusskreuzfahrtschiffe sind im Jubiläumsjahr von A-Rosa in fünf europäischen Fahrtgebieten unterwegs. Foto: A-Rosa Flussschiff GmbH

Hybrid-Antrieb mit Batteriespeicher

Die Ree­de­rei bezeich­net den Neu­bau als „inno­va­tivs­tes Schiff der Flot­te“, das mehr Platz für das A‑Ro­sa-Kon­zept bie­te. Das sol­len groß­zü­gi­ge Bal­kon­ka­bi­nen, eine eige­ne Fami­ly-Area mit Kids Club, meh­re­re Restau­rants und Bars sowie ein beson­ders gro­ßer Well­ness- und Fit­ness­be­reich mög­lich machen. 

Die A‑Rosa Sena wird mit einem hybri­den Antrieb­sys­tems mit Bat­te­rie­spei­cher betrie­ben, dass es nach Untern­he­mens­an­ga­ben zum kli­ma­freund­lichs­ten Kreuz­fahrt­schiff auf Euro­pas Flüs­sen machen soll. 

Nach der Tau­fe bricht die A‑Rosa Sena am 21. Mai von Köln aus zu ihrer Jung­fern­fahrt auf und steu­ert dabei unter ande­rem Ams­ter­dam, Rot­ter­dam (Nie­der­lan­de) und Ant­wer­pen (Bel­gi­en) an.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen