Costa will ab dem 27. März wieder starten

Cos­ta Cro­cie­re, die ita­lie­ni­sche Toch­ter der Car­ni­val Cor­po­ra­ti­on und Schwes­ter­mar­ke von AIDA peilt einen Neu­start der Kreuz­fahr­ten mit zwei Schif­fen an. Wie die Ree­de­rei jetzt mit­teil­te, soll die Cos­ta Sme­ral­da ab dem 27. März wie­der ab Savo­na ein­ge­setzt wer­den. Ab dem 2. Mai soll die Cos­ta Lumi­no­sa ab Tri­est folgen. 

Die Tou­ren des aktu­el­len Flagg­schif­fes Cos­ta Sme­ral­da blei­ben zunächst unver­än­dert. Das mit LNG betrie­be­ne Schiff wird von Savo­na über Civi­ta­vec­chia, Nea­pel, Mes­si­na, Caglia­ri und La Spe­zia 7‑tägige Kreuz­fahr­ten unter­neh­men. Ab dem 1. Mai sind Cos­ta zufol­ge auch wie­der ein­wö­chi­ge Tou­ren im west­li­chen Mit­tel­meer geplant. Neben Savo­na, Civi­ta­vec­chia und Paler­mo soll die Cos­ta Sme­ral­da dann auch wie­der in Mar­seil­le (Frank­reich), Bar­ce­lo­na und Pal­ma de Mal­lor­ca (Spa­ni­en) festmachen.

Cos­ta Lumi­no­sa fährt nach Kroa­ti­en und Griechenland

Vom 2. Mai an setzt Cos­ta mit der Cos­ta Lumi­no­sa ein zwei­tes Schiff für ein­wö­chi­ge Kreuz­fahr­ten nach Kroa­ti­en und Grie­chen­land ab Tri­est ein. 

Wei­te­re Schif­fe der Flot­ten sol­len der Pres­se­mit­tei­lung zufol­ge ihren Betrieb vor­aus­sicht­lich zwi­schen Ende Mai und Anfang Juni mit unver­än­der­ten Rei­se­rou­ten wie­der aufnehmen. 

Ursprüng­lich war die Wie­der­auf­nah­me der Kreuz­fahr­ten bei Cos­ta mit ers­ten Tou­ren der Cos­ta Sme­ral­da ab dem 13. März geplant. Zuvor waren bereits Rei­sen zwi­schen dem 1. Febru­ar und dem 12. März wegen stren­ge­rer Coro­na-Regeln in Ita­li­en abge­sagt worden.

Cos­ta-Spre­che­rin Han­ja Maria Rich­ter beton­te jetzt, sie sei zuver­sicht­lich wie lan­ge nicht mehr, dass man am 27. März star­ten könne.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION