Hurtigruten nimmt 2022 Kurs auf die Galapagosinseln

Hur­tig­ru­ten Expe­di­ti­ons aus Nor­we­gen expan­diert im kom­men­den Jahr. Ab Janu­ar 2022 wer­den Expe­di­ti­ons­rei­sen um die Gala­pa­gos­in­seln angeboten.

„Wir freu­en uns sehr, unser Süd­ame­ri­ka-Pro­gramm um eines der spek­ta­ku­lärs­ten Rei­se­zie­le der Welt zu erwei­tern. Wir beob­ach­ten ein immer grö­ße­res Inter­es­se an ein­zig­ar­ti­gen und authen­ti­schen Rei­se­er­leb­nis­sen und unser Ange­bot wird immer stär­ker nach­ge­fragt: klei­ne Schif­fe – gro­ße Erleb­nis­se“, so Dani­el Skjel­dam, Chef der Hur­tig­ru­ten Group in einer Pres­se­mit­tei­lung. Die Pan­de­mie habe die­se Ent­wick­lung zudem deut­lich beschleu­nigt. „Vie­le haben den Wunsch, wie­der zu rei­sen und mit den Gala­pa­gos­in­seln als neue Desti­na­ti­on reagie­ren wir auf das Fern­weh“, so Skjeldam.

Kooperation mit Reiseanbieter aus Ecuador

Um den Gäs­ten ein­zig­ar­ti­ge Erleb­nis­se zu bie­ten, arbei­tet Hur­tig­ru­ten Expe­di­ti­ons nach eige­nen Anga­ben mit dem in Ecua­dor ansäs­si­gen Rei­se­an­bie­ter Metro­po­li­tan Tou­ring zusam­men, dem erfah­rens­ten und renom­mier­tes­ten Anbie­ter von Aben­teu­er­rei­sen auf den Gala­pa­gos­in­seln, wie es in der Mit­tei­lung des Kreuz­fahrt­an­bie­ters heißt. Metro­po­li­tan Tou­ring bie­tet dem­nach seit rund 70 Jah­ren Expe­di­ti­ons-See­rei­sen rund um die 13 Galapagosinseln. 

Hurtigruten Expeditions unterwegs zu mehr als 250 Zielen weltweit

Für die Tou­ren wird die bis dahin moder­ni­sier­te MS San­ta Cruz II ein­ge­setzt. An Bord ist Platz für 90 Gäs­te. Das Schiff erwei­tert die Flot­te der Hur­tig­ru­ten-Expe­di­ti­ons­schif­fe. Die San­ta Cruz II ver­fügt neben klas­si­schen Kabi­nen auch über Sui­ten. Neu an Bord wird das Sci­ence Cen­ter ein­ge­rich­tet. Mit die­sem Kern­ele­ment der Rei­sen von Hur­tig­ru­ten Expe­di­ti­ons ver­mit­teln Exper­ten den Gäs­ten ein noch tie­fe­res Ver­ständ­nis für die Natur- und Tier­welt, die sie erkunden. 

Hur­tig­ru­ten Expe­di­ti­ons ist seit 125 Jah­ren am Markt. Heu­te brin­gen die ins­ge­samt acht Expe­di­ti­ons­schif­fe moder­ne Aben­teu­er­rei­sen­de zu mehr als 250 Zie­len welt­weit: Von der Nord­west­pas­sa­ge über Grön­land, Nor­we­gen und Spitz­ber­gen bis zur Kari­bik, Süd­ame­ri­ka und der Ant­ark­tis. Neue Rei­se­rou­ten umfas­sen Expe­di­ti­ons-See­rei­sen in Alas­ka sowie ganz­jäh­ri­ge Abfahr­ten von Groß­bri­tan­ni­en und Deutsch­land (Ham­burg). Mit der Roald Amund­sen und der Fri­dt­jof Nan­sen hat Hur­tig­ru­ten die welt­weit ers­ten Hybridex­pe­di­ti­ons­schif­fe mit Elek­tro­an­trieb in Dienst gestellt. 

Im Herbst 2020 hat­te Hur­tig­ru­ten das Expe­di­ti­ons­rei­sen- vom Fähr­ge­schäft der klas­si­schen nor­we­gi­schen Post­schif­fe getrennt.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen