MSC jetzt mit drei Schiffen im östlichen Mittelmeer

MSC Crui­ses hat mit der MSC Sple­n­di­da nun ein drit­tes Schiff im öst­li­chen Mit­tel­meer im Ein­satz. Am Wochen­en­de leg­te das Schiff in Tri­est zur ers­ten 7‑Näch­te-Kreuz­fahrt ab, die unter ande­rem nach Anco­na (Ita­li­en), Dubrov­nik (Kroa­ti­en) und zu den grie­chi­schen Inseln Kor­fu und Kotor führt.

Chris­ti­an Hein, Deutsch­land-Geschäfts­füh­rer von MSC Crui­ses, sag­te in einer Mit­tei­lung, der Restart bei MSC lau­fe welt­weit auf Hoch­tou­ren „und unse­re Markt­füh­rer­schaft im Mit­tel­meer unter­mau­ern wir mit immer mehr Schif­fen, die dort suk­zes­si­ve zum Ein­satz kommen“. 

Neben der MSC Sple­n­di­da und der MSC Orches­tra wird auch die MSC Magni­fi­ca ab dem 20. Juni ab Ita­li­en für Kreuz­fahr­ten im öst­li­chen Mit­tel­meer ein­ge­setzt. Ins­ge­samt sind aktu­ell fünf Schif­fe der Ree­de­rei wie­der im Ein­satz. Im west­li­chen Mit­tel­meer fah­ren die MSC Gran­dio­se und die MSC Sea­si­de, für bri­ti­sche Pas­sa­gie­re wird ab Sout­hamp­ton das Flagg­schiff MSC Vir­tuo­sa ein­ge­setzt und ab dem 3. Juli legt die MSC Sea­view ab Kiel zu Rei­sen in der Ost­see nach Schwe­den und Est­land ab.

MSC Seashore debütiert Ende Juli im westlichen Mittelmeer

Die Flot­te von MSC Crui­ses besteht aktu­ell aus 18 Schif­fen. Der nächs­te Neu­bau, die MSC Seashore, ers­tes Schiff der Sea­si­de-Evo-Klas­se, ist aktu­ell auf der Fin­can­tie­ri-Werft im ita­lie­ni­schen Mon­fal­co­ne im Bau. Das Schiff mit Platz für maxi­mal 5646 Pas­sa­gie­re tritt Ende Juli die Jung­fern­fahrt im west­li­chen Mit­tel­meer an. 

In den kom­men­den Jah­ren wächst MSC wei­ter. Bis 2025 wird die Flot­te aus 23 Kreuz­fahrt­schif­fen anwach­sen. Zusätz­lich bestehen Optio­nen für sechs wei­te­re Neu­bau­ten bis 2030. 

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen