MSC World Europa absolviert erste Testfahrt

Die MSC World Euro­pa hat ihre ers­te Test­fahrt erfolg­reich abge­schlos­sen. Die fran­zö­si­sche Werft Chan­tiers de l´Atlantique fei­er­te zudem mit dem Auf­schwim­men der MSC Euri­bia einen wei­te­ren Mei­len­stein bei den bei­den Neu­bau­ten, die dort für MSC Crui­ses entstehen. 

Wie die Ree­de­rei mit­teil­te wur­den bei der Pro­be­fahrt im Atlan­tik die Leis­tung der Schiffs­mo­to­ren der MSC World Euro­pa, die Manö­vrier­fä­hig­keit, der Treib­stoff­ver­brauch sowie die Sicher­heits­sys­te­me, die Geschwin­dig­keit und der Brems­weg des Schif­fes getestet.

MSC World Europa sticht im Dezember in See

Die MSC World Euro­pa und die MSC Euri­bia sind die ers­ten mit Flüs­sig­erd­gas (LNG) betrie­be­nen Kreuz­fahrt­schif­fe der Flot­te. Wäh­rend die MSC World Euro­pa, das ers­te Schiff einer neu­en Bau­rei­he für mehr als 6700 Pas­sa­gie­re, im Dezem­ber ihr Debüt gibt, wird die MSC Euri­bia im Juni 2023 in die Flot­te inte­griert. MSC inves­tiert nach eige­nen Anga­ben drei Mil­li­ar­den Euro in drei LNG-betrie­be­ne Kreuz­fahrt­schif­fe. Der Bau des drit­ten Schif­fes, der „World Class II“, in der Werft Chan­tiers de l’At­lan­tique in Saint-Nazai­re soll Anfang nächs­ten Jah­res beginnen. 

„Wir haben uns im ver­gan­ge­nen Jahr ver­pflich­tet, bis 2050 kei­ne Treib­haus­gas­emis­sio­nen mehr zu ver­ur­sa­chen und die Kreuz­fahrt­in­dus­trie auf dem Weg zur Dekar­bo­ni­sie­rung zu füh­ren. Die MSC World Euro­pa und die MSC Euri­bia spie­len auf die­sem Weg eine wich­ti­ge Rol­le“, wird MSC-Exe­cu­ti­ve Chair­man Pier­fran­ces­co Vago in einer Pres­se­mit­tei­lung zitiert.

News­let­ter-Anmel­dung

MSC installiert Brennstoffzelle 

LNG gilt der­zeit als der sau­bers­te Schiffs­kraft­stoff. Er redu­ziert die Emis­sio­nen erheb­lich und bie­tet zudem Kom­pa­ti­bi­li­tät mit zukünf­ti­gen alter­na­ti­ven Kraft­stoff­lö­sun­gen. Vago zufol­ge inves­tiert MSC in die For­schung und Ent­wick­lung unter ande­rem mit einer mit LNG betrie­be­nen Fest­oxid-Brenn­stoff­zel­le an Bord der MSC Euro­pa. „Wenn bio­lo­gi­sches oder syn­the­ti­sches LNG heu­te in gro­ßem Maß­stab ver­füg­bar wäre, könn­ten unse­re bei­den Neu­bau­ten vom ers­ten Tag an emis­si­ons­frei betrie­ben wer­den“, ver­deut­licht Vago.

Die MSC World Euro­pa ist das ers­te von vier geplan­ten Schif­fen der neu­en World-Class. Die MSC Euri­bia ist das drit­te Schiff der Meraviglia-Plus-Bau­rei­he und somit Schwes­ter der MSC Gran­dio­sa und der MSC Vir­tuo­sa. Anders als die ers­ten Schif­fe der Rei­he, wird die 331 Meter lan­ge und 43 Meter brei­te MSC Euri­bia mit LNG betrie­ben. Platz ist an Bord für maxi­mal 6334 Passagiere.

Mehr zum Thema 

  1. Die Promenade der MSC World Europa öffnet sich zum Heck des Schiffes und erinnert an Royal Caribbeans Oasis-Class. Grafik. MSC Cruises
  2. Blick auf das Heck der MSC World Europa. Grafik: MSC Cruises
  3. MSC World Europa, Raj Polo Tea House, Foto: © MSC Cruises
  4. Animation für Kinder an Bord eines MSC-Schiffes. Foto: MSC Cruises
  5. MSC Musica vor der griechischen Insel Santorin. Foto: © MSC Cruises



FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen