Neue Antriebe im Visier: NCL-Holding tritt Methanol Institute bei

Vor zwei Wochen hat Nor­we­gi­an Crui­se Line mit der Nor­we­gi­an Pri­ma das ers­te von sechs Schif­fen einer neu­en Bau­rei­he von US-Pop­star Katy Per­ry tau­fen las­sen. Der Neu­bau der Fin­can­tie­ri-Werft aus Ita­li­en wird mit kon­ven­tio­nel­ler Tech­nik mit Scrub­bern und SCR Kata­ly­sa­to­ren zur Abgas­rei­ni­gung betrie­ben. NCL setzt nicht auf die bei vie­len Mit­be­wer­bern ange­wand­te LNG-Tech­nik. Jetzt ist die NCL Hol­ding dem Metha­nol Insti­tu­te bei­getre­ten — mit einem kla­ren Ziel.

Bis 2050 Null-Treibhausgasemissionen

Wie es in einer Mit­tei­lung des Metha­nol Insti­tu­tes, einem glo­ba­len Han­dels­ver­band für die Metha­nol­in­dus­trie, heißt, ver­fol­ge Nor­we­gi­an eine lang­fris­ti­ge Kli­ma­schutz­stra­te­gie mit dem Ziel, bis 2050 Null-Treib­haus­gas­emis­sio­nen zu erzeu­gen. Teil der Stra­te­gie sei die Erfor­schung alter­na­ti­ver Kraft­stof­fe und die Umset­zung eines frei­wil­li­gen Pro­gramms zur CO²-Kompensation.

Das Kreuz­fahrt­un­ter­neh­men ver­pflich­tet sich dem­nach, mit dem Metha­nol Insti­tu­te in die For­schung und Ent­wick­lung zu inves­tie­ren. Gre­go­ry Dolan, CEO des Insti­tu­tes mit Büros in Brüs­sel, Sin­ga­pur, Washing­ton D. C., Peking und Deh­li, sag­te in der Mit­tei­lung, das Kreuz­fahrt­seg­ment sei ein wich­ti­ger Teil der glo­ba­len Schiff­fahrts­in­dus­trie. Er freue sich auf die Zusam­men­ar­beit mit Nor­we­gi­an bei der Erfor­schung der Ver­wen­dung von Metha­nol als Schlüs­sel­kom­po­nen­te ihrer Klimaschutzstrategie.

Kein LNG-Antrieb bei Norwegian Prima wegen unflexibler Infrastruktur bei Treibstoffversorgung

Har­ry Som­mer, Prä­si­dent von Nor­we­gi­an Crui­se Line, hat­te in einem Pres­se­ge­spräch am Ran­de der Tau­fe der Nor­we­gi­an Pri­ma erklärt, für den Ein­satz von Flüs­sig­erd­gas (LNG) sei die Infra­struk­tur zur Treib­stoff­ver­sor­gung nicht so fle­xi­bel, wie man die Rou­ten des Schif­fes gestal­ten wol­le. „Wir wol­len bis 2050 Null-Emis­sio­nen-Kreuz­fahr­ten anbie­ten und natür­lich weg von ölba­sier­ten Kraft­stof­fen. Für die Zukunft haben wir somit unter ande­rem Metha­nol-Antrieb im Blick“, so Sommer.

Siehe auch  Plantours zufrieden mit Nachfrage nach Flusskreuzfahrten

Robin Lind­say, Exe­cu­ti­ve Vice Pre­si­dent of Ves­sel Ope­ra­ti­on bei Nor­we­gi­an sag­te in der Pres­se­mit­tei­lung des Metha­nol Insti­tu­tes, man wer­de wich­ti­ge Erkennt­nis­se aus einer Mach­bar­keits­ana­ly­se zur Nach­rüs­tung bestehen­der Moto­ren für den Betrieb mit zwei Kraft­stof­fen, Die­sel und Metha­nol, tei­len. „Wir ver­pflich­ten uns, unse­ren Teil dazu bei­zu­tra­gen, mit unse­ren stra­te­gi­schen Part­nern zusam­men­zu­ar­bei­ten, um gemein­sam zu ver­su­chen, eine trag­fä­hi­ge lang­fris­ti­ge Lösung zu fin­den“, so Lindsay.

Die Nor­we­gi­an Crui­se Line Hol­dings ist die Mut­ter­ge­sell­schaft der inter­na­tio­nal ope­rie­ren­den Ree­de­rei­en Nor­we­gi­an Crui­se Line, Regent Seven Seas Crui­ses und Ocea­nia Crui­ses. Über alle Mar­ken hin­weg betreibt die Hol­ding 29 Kreuzfahrtschiffe. 

Mehr zum Thema

  1. Katy Perry tauft die Norwegian Prima; v.l.: Frank Del Rio, Vorsitzender der NCL Holding, Katy Perry, Harry Summer CEO von NCL und Moderator Elvis Duran (Elvis Duran an The Morning Show, NY) Foto: © Tristan Fewings / Getty Images for Norwegian Cruise Line
  2. Norwegian Viva heißt der zweite Neubau der Prima-Klasse von Norwegian Cruise Line. Grafik: Norwegian Cruise Line
  3. Regent CEO Jason Montague (links) und Werftdirektor Gilberto Tobaldi, lösen in der Fincantierei Werft Ancona den Mechanismus zur Kiellegung aus. Foto: © Crucero
  4. Blick in eine neu gestaltete Suite. Grafik: Oceania Cruises

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen