A‑Rosa Sena startet frisch getauft zur ersten Reise

A‑Rosa Sena, das neue Flagg­schiff von A‑Rosa ist nach wochen­lan­ger Ver­zö­ge­rung am Wochen­en­de zur ers­ten Rei­se ab Köln auf­ge­bro­chen. Zuvor wur­de das Schiff in Düs­sel­dorf von Cla­ra Katha­ri­na Eich­ler, Toch­ter des A‑Rosa CEO Jörg Eich­ler, getauft.

Ursprüng­lich war geplant, dass Schau­spie­le­rin und Sän­ge­rin Yvonne Cat­ter­feld, die außer­dem Mar­ken­bot­schaf­te­rin der Ree­de­rei ist, das Schiff am 14. Mai tau­fen sollte.

A‑Rosa Sena ist nach Anga­ben der Ree­de­rei das ers­te Fahr­gast-Schiff auf dem Rhein, das über 4 Decks und eine Brei­te von 17,7 Metern ver­fügt und somit mehr Platz für den ein­zel­nen Gast bietet.

Das Schiff ver­fügt über einen Bat­te­rie­an­trieb, wel­cher es ermög­licht, die Städ­te nahe­zu geräusch­los und emis­si­ons­frei anzulaufen. 

A‑Rosa Sena bie­tet den ers­ten sta­tio­nä­ren Kids-Club an Bord eines A‑Rosa Schiffs und 28 Qua­drat­me­ter gro­ße Fami­li­en­ka­bi­nen an. Auf dem Son­nen­deck gibt es zudem einen Erwach­se­nen­pool und einen sepa­ra­ten Flach­was­ser­pool für Kinder.

Die 21 Qua­drat­me­ter gro­ßen Stan­dard­ka­bi­nen zeich­nen sich vor allem durch einen groß­zü­gi­gen Wohn- und Schlaf­be­reich und einen Bal­kon mit Sitz­ge­le­gen­hei­ten für zwei Per­so­nen aus. Alle Sui­ten­gäs­te wer­den ihre 26 Qua­drat­me­ter gro­ßen Wohl­fühl­ka­bi­nen in einem sepa­rier­ten Bereich vorfinden. 

Auch für die Crew-Mit­glie­der wur­den im Rah­men eines Ver­wöhn­kon­zepts gemüt­li­che Ein­zel- und Dop­pel­ka­bi­nen geschaf­fen. Ein eige­ner Essens- sowie ein Erho­lungs­raum stel­len zudem eine attrak­ti­ve Rück­zugs­mög­lich­keit in den Pau­sen- und arbeits­frei­en Zei­ten dar.

A‑Rosa Sena bie­tet nun bis Okto­ber 7‑tägige Rei­sen von Köln nach Ams­ter­dam über Rot­ter­dam, Dor­drecht und Ant­wer­pen zurück nach Köln an. 

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen