Das bietet die MSC World Europa

In einem halben Jahr übernimmt MSC Cruises mit der MSC World Europa das erste Schiff einer neuen Baureihe von der Werft Chantiers de l´Atlantique im französischen Saint-Nazaire. Jetzt hat die Schweizer Reederei Details zu dem Neubau veröffentlicht.

Die MSC World Euro­pa, das ers­te mit Flüs­sig­erd­gas (LNG) betrie­be­ne Schiff der Flot­te, wird sich über 22 Decks erstre­cken und 47 breit. An Bord ist Platz für 2626 Kabi­nen und mehr als 6700 Pas­sa­gie­re. „Die­se hoch­mo­der­ne Desti­na­ti­on auf See steht für die Zukunft der Kreuz­fahrt und wird ein völ­lig neu­es Gäs­te­er­leb­nis bie­ten, das die Gren­zen des­sen, was auf See mög­lich ist, neu defi­niert“, schreibt MSC in einer Pres­se­mit­tei­lung selbstbewusst. 

Die MSC World Euro­pa ist das ers­te von vier geplan­ten Schif­fen der neu­en World-Class. Herz­stück soll eine 104 Meter lan­ge Außen­pro­me­na­de sein, die ver­gleich­bar mit Roy­al Carib­be­ans Oasis-Class von sie­ben Decks dar­über zu über­bli­cken ist. Im Bereich der Pro­me­na­de sol­len Unter­hal­tungs­mög­lich­kei­ten und Restau­rants im Frei­en ihren Platz finden. 

Abschluss der Pro­me­na­de ist MSC zufol­ge „ein beein­dru­cken­des archi­tek­to­ni­sches Meis­ter­werk“: Die Rut­sche „Venom Drop @ The Spi­ral“, die sich über elf Decks erstreckt. „Sie ist mit ihren geschmei­di­gen Edel­stahl­kur­ven nicht nur wun­der­schön, wer sich traut kann auf der längs­ten Tro­cken­rut­sche auf See 74 Meter in die Tie­fe glei­ten – der spa­ßigs­te und schnells­te Weg, um vom obe­ren Teil des Schif­fes zur Pro­me­na­de zu gelan­gen“, so MSC.

Sprossen werden an Bord angebaut und geerntet

Kuli­na­ri­sche Viel­falt sol­len die Gäs­te in 33 Restau­rants, Bars und Loun­ges erfah­ren, die alle ihren eige­nen Stil und ihr eige­nes Ambi­en­te haben wer­den. Ser­viert wer­den an Bord der MSC World Euro­pa der Ree­de­rei zufol­ge glo­bal inspi­rier­te Menüs und „erst­klas­si­ge Koch­kunst in Kom­bi­na­ti­on mit einer gro­ßen Aus­wahl an hoch­wer­ti­gen Zutaten“. 

Ins­ge­samt sind an Bord 13 Restau­rants ver­teilt; dar­un­ter sechs Spe­zia­li­tä­ten­re­stau­rants mit zwei für MSC Crui­ses neu­en Kon­zep­ten. Unter ande­rem wer­den in „Chef´s Gar­den Kit­chen“ Micro­greens (Spros­sen), Sala­te und Bei­la­gen gereicht wer­den, die an Bord ange­baut und auch geern­tet werden.

„La Pes­ca­de­ria“ wird ein medi­ter­ra­ner Sea­food-Grill mit fri­schem Fisch. Dar­über hin­aus wird es auf der MSC World Euro­pa auch das „Buchtcher´s Cut“, ein ame­ri­ka­ni­sches Steak­house, und das von latein­ame­ri­ka­ni­schem Street Food inspi­rier­te „Hola! Tacos & Can­ti­na“, das „Kai­to Tepp­an­ya­ki“ und die „Sushi Bar“ geben.

Größter Bereich für Kinder flottenweit

Unter den 20 Bars und Loun­ges befin­den sich der Ree­de­rei zufol­ge sie­ben neue Kon­zep­te, dar­un­ter die ers­te Mikro­braue­rei von MSC, eine neue Gin-Bar und eine aus­ge­fal­le­ne Cocktail-Bar.

Beim Enter­tain­ment an Bord der MSC World Euro­pa ver­spricht die Ree­de­rei „ein völ­lig neu­es Unter­hal­tungs­ni­veau“ mit gro­ßen Thea­ter­pro­duk­tio­nen und mit­rei­ßen­den Auf­füh­run­gen in der Heck­lounge und im „World Theat­re“ mit Plat für 1153 Gäs­te. Die Luna Park Are­na wird ein neu­er mul­ti­funk­tio­na­ler Enter­tain­ment­be­reich, in der Fil­me gezeigt wer­den, Spiel­shows und Kin­der­ak­ti­vi­tä­ten statt­fin­den sollen. 

Für Kin­der soll die MSC World Euro­pa zudem den größ­ten Bereich flot­ten­weit mit mehr als 766 Qua­drat­me­tern Innen­flä­che bekom­men. Gemein­sam mit Lego und Chic­co ent­wi­ckelt rich­tet sich das Ange­bot an ver­schie­de­ne Alters­klas­sen vom Klein­kind bis zum Teen­ager. Hin­zu­kom­men Spiel- und Talent­show-For­ma­te, die für „The Stu­dio“, die „Luna Park Are­na“ und das „World Theat­re“ kon­zi­piert wurden.

Yacht-Club-Sonnenterrase über zwei Decks

In Sachen „Well­ness und Erho­lung“ steht den Pas­sa­gie­ren des neu­en MSC-Flagg­schif­fes der Zen-Bereich am Heck auf Deck 18 zur Ver­fü­gung. In dem Adults-only-Area ste­hen zwei Pools und ein Lounge-Bereich zur Ver­fü­gung. Vom Son­nen­deck sol­len die Gäs­te frei­en Blick auf das Meer haben. 

Im Schiff-im-Schiff-Kom­plex „MSC Yacht Club“ erstreckt sich eine Son­nen­ter­ras­se über zwei Decks mit pri­va­tem Pool und Whirpool.

Für Ner­ven­kit­zel soll der Aqua­park, der größ­te der Flot­te, auf Decks 20 mit Kin­der­pool und ver­schie­de­nen Rut­schen sorgen. 

Ins­ge­samt ver­tei­len sich an Bord sie­ben Swim­ming­pools und 13 Whir­pools. „La Pla­ge“, der Haupt­pool, soll sich mit dem ange­schlos­se­nen Son­nen­deck auf einer Flä­che von 3474 Qua­drat­me­tern erstrecken.

Neue Kabinen-Konzepte

Der „Bota­nic Gar­den Pool“ unter einem aus­fahr­ba­ren Dach bekommt eine tro­pi­sche Bar und soll so ein wei­te­rer Ent­span­nungs­ort werden. 

Der MSC-Sui­ten­kom­plex „Yacht Club“ wird im Ver­gleich zu übri­gen Schif­fen der Flot­te deut­lich grö­ßer und der Ree­de­rei zufol­ge der „bis­her luxu­riö­ses­te Yacht Club“. Zu den erwei­ter­ten öffent­li­chen Berei­chen gehört ein völ­lig neu gestal­te­tes Son­nen­deck, das sich zum ers­ten Mal über zwei Decks erstreckt. Auch neu sind zwei brand­neue, groß­zü­gi­ge Owner-Suiten.

Die Kabi­nen der MSC World Euro­pa wer­den neu designt und bie­ten zudem neue Kabi­nen-Kon­zep­te mit Blick auf die Außen­pro­me­na­de. Ins­ge­samt bie­tet das Schiff sie­ben neue Kabi­nen­ty­pen, wie die Infi­ni­te-Oce­an-View-Kabi­nen mit einem Pan­ora­ma-Schie­be­fens­ter, das sich im geöff­ne­ten Zustand in eine Glas­ba­lus­tra­de verwandelt.

Im Sommer 2023 kreuzt die MSC World Europa im Mittelmeer

Die MSC World Euro­pa wird ihre ers­te Sai­son in der Golf­re­gi­on ver­brin­gen: Begin­nend am 20. Dezem­ber 2022 fährt das Schiff auf einer beson­de­ren 4‑Näch­te-Rei­se von Doha in Katar nach Dubai, Ver­ei­nig­te Ara­bi­sche Emirate. 

Die MSC World Euro­pa wird 7‑Näch­te-Kreuz­fahr­ten von Dubai zur nahe gele­ge­nen Metro­po­le Abu Dha­bi und wei­ter zur Insel Sir Bani Yas anbie­ten, wo die Gäs­te die Mög­lich­keit haben, eine exo­ti­sche Tier­welt zu ent­de­cken oder sich an Strän­den in der Son­ne zu ent­span­nen – am Anle­ge­tag exklu­siv für Gäs­te von MSC Cruises. 

Das Pro­gramm in der Golf­re­gi­on wird durch den Hafen von Dam­mam in Sau­di-Ara­bi­en berei­chert, wo die zum UNESCO-Welt­kul­tur­er­be zäh­len­de Oase Al Ahsa besucht wird. Das Schiff läuft auch Doha an, die futu­ris­ti­sche Haupt­stadt von Katar, bevor es nach Dubai zurück­kehrt und eine Nacht im Hafen ver­bringt um den Gäs­ten aus­rei­chend Zeit zu geben, die­se beein­dru­cken­de Desti­na­ti­on zu entdecken.

Im Som­mer 2023 setzt MSC das neue Schiff auf 7‑Näch­te-Kreuz­fahr­ten im Mit­tel­meer ein. Ange­lau­fen wer­den die ita­lie­ni­schen Häfen Genua, Nea­pel und Mes­si­na sowie Val­let­ta auf Mal­ta, Bar­ce­lo­na in Spa­ni­en und Mar­seil­le in Frankreich.

Mehr zum Thema

  1. Blick auf das Heck der MSC World Europa. Grafik: MSC Cruises
  2. Hat ihre erste Testfahrt auf See beendet: Die MSC World Europa. Foto: Bernard Biger, Chantiers de ´l Atlantique
  3. Die MSC Virtuosa legt im Sommer 2022 regelmäßig in Southampton an und nutzt dabei Landstrom. Foto: Andrew Sassoli-Walker
  4. Neues Kreuzfahrtterminal in Barcelona für MSC Cruises, Fertigstellung ist für 2024 geplant. Foto: © MSC Cruises

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen