Flusskreuzfahrt einmal anders: Über den Göta Kanal durch Schweden

Eine Flusskreuzfahrt über den Göta Kanal in Schweden ist eine besondere, ganz andere Art der Flussreise - das gilt auch für das kulinarische Angebot an Bord, findet die Reederei Göta Kanal.

Das Unter­neh­men betreibt drei his­to­ri­sche Schif­fe, die mit ihren Abmes­sun­gen auf die kleins­te der ins­ge­samt 58 Schleu­sen des Göta Kanals, der Was­ser­stra­ße zwi­schen Mem an der Ost­see und Sjö­torp am Ufer des Vänern­sees, aus­ge­legt sind.

Die MS Juno wur­de 1874 erbaut und gilt als das ältes­te regis­trier­te Schiff der Welt mit Über­nach­tungs­mög­lich­kei­ten, das noch in Betrieb ist. Die Schwes­ter­schif­fe Wil­helm Tham und Dia­na stam­men aus den Jah­ren 1912 und 1931. An Bord der Schif­fe befin­den sich jeweils zwi­schen 25 und 29 Kabi­nen. Die Mahl­zei­ten neh­men die rund 50 Pas­sa­gie­re an Bord eines Schif­fes in einem Spei­se­saal ein.

Mehr als nur Kottbular mit Preiselbeeren

Die Tische sind mit wei­ßen Lei­nen gedeckt, das Bord­per­so­nal steht bereit, die Schiffs­glo­cke erklingt: Es ist Essens­zeit auf einem der nost­al­gi­schen Fluss­kreuz­fahrt­schif­fe der Ree­de­rei Göta Kanal, das sich gera­de auf ihrem Weg zwi­schen Stock­holm und Göte­borg befin­det. Wo Holz­tä­fe­lung und Mes­sing im nor­di­schen Son­nen­licht alte Zei­ten her­auf­be­schwö­ren gilt auch für die Ver­pfle­gung der Gäs­te an Bord: Klas­si­ker ja, aber bit­te sehr frisch, und vor allem: Urschwedisch.

Jeder IKEA-Kun­de in Deutsch­land kennt die schwe­dischs­te aller Spei­sen: Kött­bull­ar mit Rahm­sauce, Kar­tof­fel­pü­ree und Prei­sel­bee­ren. Aber wer kennt eigent­lich Väs­ter­bot­tens­stu­vad Skogs­svamp­toast, Gub­brö­ra, oder Lump­fisch, die sich in dem Menü der Göta Kanal-Schif­fe wiederfinden?

Regionale kulinarische Spezialitäten

Väs­ter­bot­ten im hohen Nor­den Schwe­dens ist bekannt für sei­nen beson­ders wür­zi­gen Hart­kä­se. Der wur­de angeb­lich von einer Mol­ke­rei­an­ge­stell­ten erfun­den, die über einer Lie­be­lei ihre in Arbeit befind­li­che Käse­mas­se ver­gaß und trotz mehr­fa­chen unge­plan­ten Auf­wär­mens und Abküh­lens ein schmack­haf­tes Ergeb­nis zur Fol­ge hat­te. Zusam­men mit fri­schen Wald­pil­zen ser­viert kön­nen sich die Gäs­te auf den nost­al­gi­schen Fluss­kreuz­fahrt­schif­fen der Göta Kanal Ree­de­rei selbst davon überzeugen.

Mit Gub­brö­ra fin­det sich eine wei­te­re klas­si­sche Vor­spei­se auf dem Spei­se­plan der Schif­fe. Der Ancho­vi-Eier-Salat wird nament­lich alten Her­ren zuge­schrie­ben, die alles zusam­men­mi­schen was sie so fin­den. Das Ergeb­nis wird hier tra­di­tio­nell mit Knä­cke­brot gereicht und macht Lust auf die Hauptspeise.

Nach den Entrées folgt als Haupt­gang zum Bei­spiel pochi­er­te Schol­le und eine tra­di­tio­nel­le Erb­sen­sup­pe mit einer schmack­haf­ten Kräu­ter­creme. Dazu wird Kavi­ar vom schwe­di­schen Lump­fisch ser­viert. Der Lump­fisch oder auch See­ha­se genannt, ist ein grä­ten­ar­mer Fisch mit fes­tem, wei­ßem Fleisch und somit dem Kabel­jau oder Schell­fisch sehr ähnlich.

Zwei- bis sechstägige Touren auf dem Göta Kanal im Angebot

Das Menü an Bord der Schif­fe ist fest im Buchungs­preis inbe­grif­fen, so dass die Gäs­te auf dem Göta Kanal, egal wie lan­ge sie an Bord blei­ben, gut ver­sorgt das Land rund um Schwe­dens „Blau­em Band“ erkun­den kön­nen. Die Mahl­zei­ten kön­nen im Restau­rant oder im klas­si­schen Salon ein­ge­nom­men werden. 

„Wir legen viel Wert dar­auf, unse­re Gäs­te gut und frisch zu ver­sor­gen, denn wer mit uns durch Schwe­den reist, dem wol­len wir neben der Land­schaft auch unse­re kuli­na­ri­sche Tra­di­ti­on näher­brin­gen. Dabei kom­men unse­re Köche ger­ne indi­vi­du­el­len Wün­schen und Bedürf­nis­sen ent­ge­gen“, sagt Fre­drik Duves­kog, Busi­ness-Direc­tor der Ree­de­rei Göta Kanal. Natur­ge­mäß wer­de in Schwe­den viel mit Fisch gekocht, sowie mit allen Gemü­sen, Knol­len und Kräu­tern, die die Regi­on hergebe. 

Die Ree­de­rei Göta Kanal bie­tet zwei- bis sechs­tä­gi­ge Tou­ren auf dem Göta Kanal an. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu die­ser beson­de­ren Fluss­kreuz­fahrt unter www.gotacanal.se/de.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen