Neustartpläne für Douro-Reisen nach Stopp wegen RKI-Einstufung

Die Ein­stu­fung Por­tu­gals als Virus­va­ri­an­ten­ge­biet dau­er­te kei­ne sie­ben Tage, dann wur­de der Sta­tus des belieb­ten Urlaubs­lan­des durch das Robert Koch-Insti­tut (RKI) zum Hoch­in­zi­denz­ge­biet her­ab­ge­stuft. Rei­sen sind den­noch seit­dem erschwert. Bei der Rück­kehr aus Por­tu­gal nach Deutsch­land ist eine Qua­ran­tä­ne ver­pflich­tend, von der man sich frü­hes­tens nach fünf Tagen frei­tes­ten kann. Von der Qua­ran­tä­ne-Pflicht befreit sind nur Geimpf­te und Genesene.

Alle Fluss­rei­se­an­bie­ter haben zum Neu­start im Juni 2021 auf eine Impf­pflicht ver­zich­tet. Daher dau­ert für Rei­sen auf dem Dou­ro der Stopp der­zeit an. In den kom­men­den Tagen soll­ten die Rei­sen für deut­sches Publi­kum unter Berück­sich­ti­gung aktu­el­ler Ein­rei­se­re­geln nach Por­tu­gal wie­der star­ten, doch nun wird man zunächst eine wei­te­re Woche auf eine neue Bewer­tung durch das RKI war­ten müssen.

Das RKI hat­te am ver­gan­ge­nen Frei­tag Por­tu­gal nicht von der Lis­te der Hoch­in­zi­denz­ge­bie­te genom­men. Für das gesam­te Land gilt aktu­ell eine 7‑Tages Inzi­denz von 208, Lis­sa­bon und die Algar­ve lie­gen jedoch seit 14 Tagen mit Inzi­den­zen zwi­schen 265 und 464 deut­lich dar­über. Im Nor­den, wo der Dou­ro fließt, ist die Inzi­denz in den ver­gan­ge­ne zwei Wochen kon­ti­nu­ier­lich ange­stie­gen von 78 auf 193 (Stand 17. Juli). 

A‑Rosa hat den für den 21. Juli geplan­ten Neu­start nun um eine Woche ver­scho­ben. Mit der A‑Rosa Alva hofft man ab dem 28. Juli wie­der star­ten zu kön­nen. Man sei zuver­sicht­lich, dass die fort­schrei­ten­den Impf­kam­pa­gnen sowie die Maß­nah­men zur Ein­däm­mung der Pan­de­mie in Por­tu­gal Erfol­ge zei­ge, sag­te ein Spre­cher des Ros­to­cker Fluss­rei­se­ver­an­stal­ters am Freitag.

Nicko Crui­ses plan­te zuletzt am 20. und 22. Juli die Dou­ro-Rei­sen mit MS Dou­ro Sere­ni­ty und MS Dou­ro Crui­ser wie­der auf­zu­neh­men, hier wer­den in Kür­ze die Ter­mi­ne wahr­schein­lich um eine Woche ver­scho­ben auf den 27. Juli (Dou­ro Sere­ni­ty) und 29. Juli (Dou­ro Cruiser). 

Am 24. Juli will die Andor­in­ha ein letz­tes Mal für eine Woche unter Viva Crui­ses Flag­ge star­ten. Danach über­nimmt der US-Ver­an­stal­ter Tauck das Schiff wie­der in sein Pro­gramm. Wei­te­re Rei­sen auf dem Dou­ro sind bei VIVA Crui­ses 2021 nach die­sem Ter­min nicht geplant.

Bei einer aktu­ell stei­gen­den Inzi­denz­ra­te für Por­tu­gal sind wei­te­re Absa­gen und Start­ver­schie­bun­gen in der nächs­ten Woche zu erwarten.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen