Update: Lufthansa-Pilotenstreik abgewendet, Einigung mit Vereinigung Cockpit steht bevor

Nach der Streik-Ankün­di­gung der Ver­ei­ni­gung Cock­pit für Mitt­woch und Don­ners­tag, scheint es jetzt eine Eini­gung zu geben. Ein erneu­ter Ver­hand­lungs­ter­min am heu­ti­gen Diens­tag führt nach Agen­tur­mel­dun­gen zu einer Eini­gung zwi­schen Luft­han­sa und den Pilo­tin­nen und Piloten.

In der Nacht hat­te die Ver­ei­ni­gung Cock­pit einen neu­en, dies­mal 2‑tägigen Streik der Luft­han­sa-Pilo­ten angekündigt.

Mat­thi­as Bai­er, Pres­se­spre­cher der Ver­ei­ni­gung Cock­pit, erklärt hier­zu: „Um auch in die­ser Lage nichts unver­sucht zu las­sen, haben wir den­noch einen Ver­hand­lungs­ter­min für Diens­tag ange­bo­ten. Die­ser wird dem Ver­neh­men nach statt­fin­den. Klar muss jedoch sein, der ange­kün­dig­te Streik kann nur durch ein ernst zu neh­men­des Ange­bot des Unter­neh­mens abge­wen­det werden.”

Nach­dem die Tarif­for­de­rung der Ver­ei­ni­gung Cock­pit am ver­gan­ge­nen Frei­tag in Fol­ge eines Urteils des Münch­ner Arbeits­ge­richts ver­än­dert wur­de, hat die Gewerk­schaft die neue For­de­rung heu­te der Luft­han­sa vorgelegt.

Die bis­he­ri­ge For­de­rung nach einem auto­ma­ti­sier­ten Infla­ti­ons­aus­gleich wur­de ersetzt durch die For­de­rung nach einer jähr­li­chen Tarif­er­hö­hung um 8,2 Pro­zent ab 2023 — zusätz­lich zu einer Erhö­hung in die­sem Jahr um 5,5 Prozent. 

Luft­han­sa hat nach eige­nen Anga­ben ein ver­bes­ser­tes Ange­bot vor­ge­legt. Bis­lang wur­de eine Erhö­hung um 500 Euro zum 1. Sep­tem­ber 2022 und 400 Euro zum 1. April 2023 angeboten.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen