Costa Toscana in Barcelona getauft

Die Zeremonie gab gleichzeitig den Startschuss für eine weitere Kooperation mit dem spanischen Drei-Sterne-Koch Ángel León. Im Fokus steht die Förderung eines Lebensmittels aus dem Meer – dem „Seereis“.

Nach­dem Cos­ta Tos­ca­na im März 2022 zur Jung­fern­fahrt auf­ge­bro­chen ist, stand jetzt in Bar­ce­lo­na die Tau­fe des zwei­ten LNG-Schiffs der Cos­ta-Flot­te an. Tauf­pa­tin ist die kuba­nisch-spa­ni­sche Sän­ge­rin, Schau­spie­le­rin und Tän­ze­rin Cha­nel Ter­re­ro Mar­tí­nez, die zuletzt für Spa­ni­en am Euro­vi­si­on Song Con­test (ESC) 2022 teilnahm.

Für Cos­ta sei es eine Freu­de, die Tau­fe der Cos­ta Tos­ca­na in Bar­ce­lo­na zu fei­ern, erklärt Mario Zanet­ti, Prä­si­dent von Cos­ta Cro­cie­re. Der Stadt füh­le man sich beson­ders verbunden. 

Aktu­el­len Umfra­gen zufol­ge träum­ten fast 14 Mil­lio­nen Euro­pä­er davon, in den nächs­ten zwölf Mona­ten eine Kreuz­fahrt zu unternehmen. 

Man müs­se die­sen Auf­schwung nut­zen, um einen nach­hal­ti­ge­ren Tou­ris­mus zu för­dern, der die Umwelt respek­tiert und die loka­len Gemein­schaf­ten wert­schätzt, so Zanetti.

Costa und das „Essen der Zukunft“

Wäh­rend des Tau­fe­vents wur­de bekannt, dass Cos­ta Tos­ca­na die Zusam­men­ar­beit mit dem spa­ni­schen Expe­ri­men­tal-Koch Ángel León wei­ter aus­bau­en will. 

Über die Cos­ta Cro­cie­re Foun­da­ti­on unter­stützt Cos­ta Kreuz­fahr­ten Leóns Pio­nier­pro­jekt: die Ent­wick­lung des „Mee­res­korns“, auch See­reis genannt. 

Ángel León hat für sein Restau­rant Apo­nien­te mit dem Anbau des See­reis in der Bucht von Cádiz begon­nen. Neben der Nut­zung als Reis- oder Wei­zen-Ersatz soll die Pflan­ze zu einer grö­ße­ren Arten­viel­falt im Meer bei­tra­gen und damit Öko­sys­te­me berei­chern. Auch bei der Bekämp­fung des Kli­ma­wan­dels könn­te sie eine Rol­le spie­len, da sie gro­ße Men­gen an Koh­len­stoff absor­biert und speichert. 

Durch die Hil­fe der Cos­ta Cro­cie­re Foun­da­ti­on kann die Anbau­flä­che des Mee­res­gar­tens, die der­zeit etwa 3000 m2 beträgt, erwei­tert und der See­reis in neue Küs­ten­ge­bie­te expor­tiert werden.

Route der Costa Toscana

Im Som­mer 2022 bie­tet die Cos­ta Tos­ca­na eine ein­wö­chi­ge Rou­te im west­li­chen Mit­tel­meer an. Zie­le sind u.a. Savo­na, Civitavecchia/Rom, Nea­pel, Ibi­za, Valen­cia und Marseille. 

In der Herbst­sai­son wird Pal­ma de Mal­lor­ca den Platz von Ibi­za einnehmen. 

Die Flot­te von Cos­ta Kreuz­fahr­ten ist in die­sem Som­mer mit zehn Schif­fen wie­der im Einsatz.

mehr zum Thema

  1. Kondingsdam von Holland-America in Venedig. Foto: Carnival Corporation
  2. Costa Toscana legt von Savona zur Jungfernfahrt durch das Mittelmeer ab. Der Neubau ist bereits das zweite Schiff von Costa mit LNG-Antrieb. Foto: © Costa Crociere
  3. Costa Toscana in Turku, Finnland. Foto: © Costa Crociere

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen