Start in 2024: Princess Cruises stellt mit Sun Princess das erste LNG-Schiff vor

Basis des ers­ten LNG-Schiffs für Princess Crui­ses ist der Pro­to­typ, der auch schon für AIDA, Cos­ta, Car­ni­val und P&O Crui­ses ein­ge­setzt wur­de. Die Love-Boat-Ree­de­rei bleibt den kla­ren Lini­en und der Design-Ästhe­tik der Flot­te treu und ver­zich­tet auf einen gera­den Bug. Die iko­no­gra­fi­sche Mee­res­he­xe, das Logo von Princess Crui­ses, ziert die Hül­le des neu­en Flaggschiffs.

Der Neu­bau, der der­zeit in der Fin­can­tie­ri-Werft in Mon­fal­co­ne ent­steht und Anfang 2024 in Dienst gestellt wer­den soll, ist das größ­te Princess-Schiff, das jemals gebaut wur­de. Mit ins­ge­samt 2.157 Kabi­nen, dar­un­ter 50 Sui­ten, bie­tet die Sun Princess auf 21 Decks Platz für über 4.000 Passagiere.

Mit der Signa­tu­re Collec­tion wird eine neue Sui­ten-Kate­go­rie ein­ge­führt. Zusätz­lich zu den Pre­mi­um-Kabi­nen bie­ten die Sui­ten der Signa­tu­re Collec­tion Zugang zum Signa­tu­re Restau­rant, zur Signa­tu­re Lounge und zum Signa­tu­re Sun Deck.

Princess Medallion auch auf der Sun Princess

Wie auf der AID­A­no­va gibt es auch auf der neu­en Sun Princess Kabi­nen mit Win­ter­gar­ten und Veran­da. Die­se wer­den in der neu­en Reser­ve Collec­tion inte­griert und beinhal­ten den Zugang zu einem beson­ders gro­ßen Lounge-Bereich im Frei­en sowie zum Reser­ve Collec­tion Restaurant.

Die Princess Medal­li­on-Tech­nik, die in Ver­bin­dung mit App und einem NFC Token, vie­le per­so­na­li­sier­te Dienst­leis­tun­gen ermög­licht, wird eben­falls an Bord der Sun Princess zu fin­den sein.

Herz­stück eines jeden Princess-Schif­fes ist die Piaz­za. Die­se wird anstel­le des Thea­tri­um bei AIDA oder des Colos­seo bei Cos­ta instal­liert. In der Mit­te der Piaz­za wird sich ein LED-Bild­schirm befin­den, der bewegt und kon­fi­gu­riert wer­den kann, um Live-Unter­hal­tungs­pro­gram­me zu zei­gen. Angren­zend an das Piaz­za-Atri­um befin­den sich Cafés, Bars sowie die Princess-Favo­ri­ten Croo­ners Bar und Alfredo’s Pizzeria.

The Dome exklusiv für Princess Cruises

Neu an Bord der Sun Princess ist The Dome, der sich erst­mals im vor­de­ren Bereich über der Brü­cke befin­den wird. Tags­über bie­tet der Dome Pools und Was­ser­spiel, abends ver­wan­delt sich der Bereich in eine Enter­tain­ment Zone mit South-Beach-Atmosphäre.

Siehe auch  Star Clippers: Mit der Kraft des Windes auf Karibik-Kreuzfahrt

Die Eröff­nungs­sai­son der Sun Princess beginnt Anfang 2024 mit Rei­sen im Mit­tel­meer gefolgt von Fahr­ten in die west­li­che und öst­li­che Kari­bik ab Port Ever­gla­des, Flo­ri­da, im Herbst 2024.

Die Sun Princess ist das drit­te Schiff, das den Namen Sun Princess trägt, nach­dem das ers­te Schiff von 1974 bis 1988 und das zwei­te Schiff von 1995 bis 2020 in Dienst gestellt wur­de. Die zwei­te Sun Princess ver­füg­te über die größ­te Anzahl von Bal­kon­ka­bi­nen und das ers­te 24-Stun­den-Café der Kreuzfahrtlinie.

Ein zwei­tes Schiff der Sphe­re-Klas­se ist schon in Auf­trag gege­ben und soll im Früh­jahr 2025 von Fin­can­tie­ri aus­ge­lie­fert werden.

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen